5 Formel 1

Rechnet mit einem Rücktritt von Lewis Hamilton: Bernie Ecclestone. © AFP / ANDREJ ISAKOVIC

Bernie Ecclestone: „Glaube nicht, dass Hamilton zurückkommt“

Auch mit 91 Jahren und fünf Jahre nach seinem Rückzug aus dem großen Motorsport-Geschäft pflegt Bernie Ecclestone Kontakt zu den Größen der Formel 1. Jetzt hat sich der ehemalige Formel 1-Boss zum Finale von Abu Dhabi geäußert – und glaubt an ein Karriereende von Lewis Hamilton.

Das Drama im Wüstenstaat hätte in den Augen von Ecclestone ganz einfach abgewehrt werden können. „Rennleiter Masi hätte sich doch einigen Ärger ersparen können, wenn er nach dem Latifi-Crash das Rennen sofort mit der roten Flagge gestoppt hätte“, erklärte der Brite gegenüber Blick. Damit wären beide Piloten mit frischen Reifen in die letzten drei Runden gestartet. Der Ausgang – ungewiss.


Aber die Ereignisse haben nun mal einen anderen Lauf genommen und Max Verstappen hat sich in der allerletzten Sekunde die WM-Krone aufgesetzt. Lewis Hamilton blieb indes der achte WM-Titel verwehrt. Grund für einen Rücktritt? Laut Ecclestone gar nicht so unwahrscheinlich: „Ich weiß es nicht, aber ich glaube, dass er nicht zurückkommt. Zu groß ist seine Enttäuschung. Jetzt wäre es an der Zeit, mit ebenfalls sieben WM-Titeln wie Michael Schumacher, seinen Traum vom Mode-Unternehmer in Angriff zu nehmen“, erklärte der 91-Jährige.

Verstappen wohl zu stark – Und Russell?
Bei einem möglichen Rücktritt dürfte ebenjener Max Verstappen eine Rolle spielen. Mit dem Niederländer hat Hamilton seit langer Zeit wieder einen ebenbürtigen – wenn nicht sogar stärkeren – Kontrahenten. „Lewis könnte 2022 nur noch verlieren. Wer weiß, wie die neuen Autos das Feld neu aufstellen“, blickt Ecclestone in die Zukunft.

Wie stark ist Mercedes 2022? © ANSA / Ali Haider

Vor seinem neuen Teamkollegen George Russell muss sich der siebenmalige Weltmeister nicht verstecken. Entgegen der gängigen Expertenmeinungen ist der ehemalige F1-Boss keineswegs von dem jungen Briten überzeugt. „Mit George Russell bekäme er einen ehrgeizigen Teamkollegen, von dem ich übrigens nicht so überzeugt bin wie viele Experten.“

Wie sich Lewis Hamilton hinsichtlich seiner Zukunft in der Formel 1 entscheiden wird, bleibt abzuwarten. Noch ist es still um den Rekordweltmeister.

Empfehlungen

Kommentare (1)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

Hermann Zanier [melden]

Ich möchte nicht wissen, wieviel Geld der Kerl für seine wertlosen Prophezeiungen bekommt; umsonst macht er sicher nicht den Mund auf

25.12.2021 15:34

© 2022 First Avenue GmbH