5 Formel 1

Feierte in Sotschi seinen 100. Sieg: Lewis Hamilton. © ANSA / Yuri Kochetkov / POOL

Dramatik in Sotschi: Regen und Hamilton verhindern Norris-Triumph

Mit seinem 100. Grand-Prix-Sieg ist Lewis Hamilton im Nieselregen von Sotschi spektakulär zurück an die Formel-1-Spitze gerast. Der Mercedes-Superstar fing am Sonntag nach einem späten Reifenwechsel kurz vor Schluss noch den lange Zeit führenden McLaren-Fahrer Lando Norris ab und bejubelte beim Großen Preis von Russland den nächsten Meilenstein seiner Ausnahme-Karriere.

Bei noch sieben ausstehenden Rennen führt Hamilton nun hauchdünn mit zwei Punkten vor Verstappen und hat wieder beste Chancen auf seinen achten Fahrertitel. Ex-Weltmeister Sebastian Vettel kam im Aston Martin nur auf Rang zwölf und verpasste das vierte Mal nacheinander die Punkteränge. Mick Schumacher schied nach etwas mehr als der Hälfte wegen eines Defekts an seinem Haas-Auto aus.


Hamilton war als großer Favorit in die Qualifikation gegangen, wurde dieser Rolle durch eigene Fehler aber nicht gerechnet und konnte so nur vom vierten Platz loslegen. Beim Start fiel er sogar auf Rang sieben zurück, während sich Sainz sofort die Führung holte. Der Spanier hatte in einem verrückten Qualifying den zweiten Platz hinter Pole-Mann Norris belegt. Das Duo hielt sich zu Beginn ebenso vorne wie Williams-Supertalent George Russell als Dritter.

Dramatische Schlussphase und ein enttäuschter Norris
Nach seiner Motorenstrafe musste sich Verstappen mühsam nach vorne arbeiten. Als 20. war der siebenmalige Saisonsieger auf den Hochgeschwindigkeitskurs gegangen. Überholmanöver sind in Sotschi schwierig, trotzdem nutzte Verstappen seinen überlegenen Wagen gekonnt, um schnell Plätze gutzumachen. Genau wie der Niederländer wechselten unter anderem auch Vizeweltmeister Valtteri Bottas im Mercedes und Ferrari-Star Charles Leclerc ihren Motor und wurden bestraft, weil sie schon mehr als drei Antriebe verwendet haben.

Lando Norris führte lange, fuhr am Ende aber nur als Siebter über die Ziellinie. © APA/afp / ALEXANDER NEMENOV

Verstappen konnte zu Beginn der Schlussphase nicht mehr mithalten und fiel vorerst auf Platz sieben zurück, Hamilton zeigte eine schnellste Runde nach der anderen und kam dicht an Norris heran. Der Youngster konterte seinerseits mit Bestzeiten – dann wurde es dramatisch. Der einsetzende Regen machte es rutschig. Norris kam kurz vor Ende gleich zweimal von der Piste ab, Hamilton wechselte die Reifen. Das war der Schlüssel zum Sieg. Norris wollte seine Pneus nicht wechseln und wurde dafür böse bestraft. Als Siebter fuhr er enttäuscht über die Ziellinie.
GP von Russland: Das Ergebnis
Pos.NameRennstallZeit
1.Lewis HamiltonMercedes1:30.41,001 Stunden
2.Max VerstappenRed Bull+53,271 Sekunden
3.Carlos SainzFerrari+1.02,475
4.Daniel RicciardoMcLaren+1.05,607
5.Valtteri BottasMercedes+1.07,533
6.Fernando AlonsoAlpine Renault+1.21,321
7.Lando NorrisMcLaren+1.27,224
8.Kimi RäikkönenAlfa Romeo+1.28,955
9.Sergio PerezRed Bull+1.30,076
10.George RussellWilliams+1.40,551

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos