5 Formel 1

Charles Leclerc fuhr Bestzeit. © APA/afp / MIGUEL MEDINA

Ferrari dominiert in Monza, Strafe für Verstappen

Charles Leclerc hat zur Freude der Formel-1-Tifosi auf dem Autodromo Nationale di Monza die Bestzeit beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Italien aufgestellt.

Der 24 Jahre alte Monegasse verwies seinen spanischen Ferrari-Teamkollegen Carlos Sainz um knappe 77 Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz. Dritter wurde am Freitag nach der einstündigen Session George Russell vor dessen Mercedes-Kollegen Lewis Hamilton. Danach folgte Weltmeister Max Verstappen im Red Bull. Vor dem Training hatte die Formel 1 mit einer Schweigeminute der am Donnerstag gestorbenen britischen Königin Elizabeth II. gedacht.


WM-Spitzenreiter Verstappen, der im Klassement 109 Punkte Vorsprung auf Leclerc und seinen mexikanischen Teamkollegen Sergio Perez hat, konnte bisher noch nie in Monza gewinnen. Weil in seinem Auto Antriebsteile gewechselt werden mussten, wird er in der Startaufstellung zum Rennen an diesem Sonntag (15.00 Uhr) strafversetzt.

Max Verstappen hat eine Strafe kassiert. © APA/afp / MIGUEL MEDINA


Das gilt auch für Hamilton, der wegen des Einbaus gleich mehrerer neuer Teile von ganz hinten losfahren muss. Der 37 Jahre alte Brite ist mit fünf Siegen zusammen mit Michael Schumacher auch Monza-Rekordsieger. Trainings-Spitzenreiter Leclerc feierte 2019 in Monza einen Ferrari-Heimsieg.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH