5 Formel 1

Charles Leclerc hat seinen vierten Sieg der Karriere eingefahren. © ANSA / JOEL CARRETT

In überlegener Manier: Ferrari gewinnt in Australien

Nach Jahren in der Bedeutungslosigkeit ist Ferrari zurück in der Eliteklasse der Formel 1. Charles Leclerc war in Australien der überragende Fahrer des Wochenendes und hat in Melbourne seinen zweiten Saisonsieg in der noch jungen Weltmeisterschaft gefeiert.

Nach dem Auftaktsieg in Bahrain gewann der Ferrari-Pilot am Sonntag auch den dritten WM-Lauf in Australien. Im Albert Park Circuit in Melbourne feierte der Monegasse einen souveränen Start-Ziel-Sieg samt schnellster Runde, profitierte dabei aber auch vom Ausfall von Max Verstappen im Red Bull Dass der Niederländer, dessen Auto am Heck Feuer gefangen hatte, den überlegenen Ferrari-Sieg hätte verhindern können, darf allerdings bezweifelt werden. Leclerc war – wie auch bei seinen bisherigen drei Siegen – von der Pole Position aus gestartet.


Zweiter hinter Leclerc war Red-Bull-Mann Sergio Perez, Dritter George Russell im Mercedes. Siebenfach-Weltmeister Lewis Hamilton belegte im zweiten Mercedes den vierten Platz, dahinter folgte das McLaren-Duo mit dem Briten Lando Norris und Lokalmatador Daniel Ricciardo. Weil Alex Albon im Williams als Zehnter einen WM-Punkt einfuhr, gibt es nur noch ein Team, das in der laufenden Saison noch keinen Zähler einfahren konnte: Aston Martin. Sebastian Vettel, der sein erstes Rennen nach der Corona-Zwangspause bestritt, musste nach einem selbst verschuldeten Unfall früh aufgeben.

Max Verstappen steht neben seinem Auto, das zuvor am Heck Feuer gefangen hatte und gelöscht werden musste. © APA/afp / WILLIAM WEST

In der WM-Wertung baute Leclerc seinen Vorsprung mit seinem insgesamt vierten Grand-Prix-Sieg deutlich aus, da auch sein Ferrari-Teamkollege Carlos Sainz nicht ins Ziel kam. Neuer Gesamtzweiter ist der Brite Russell, der 34 Punkte hinter Leclerc liegt.

Bemerkenswert war der Zuspruch der Motorsport-Fans in Australien nach zwei Jahren Pandemie-Pause. Laut Formel-1-Angaben lag die Gesamtzuschauerzahl über das Wochenende bei 419.114. Damit wäre der Grand Prix die bestbesuchte Sportveranstaltung in der Geschichte des Landes.

Das Ergebnis in Melbourne.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH