5 Formel 1

Maserati will die Zukunft des Motorsports mitgestalten. © Maserati

Kehrt Maserati in die Formel 1 zurück?

Nach der Saison ist vor der Saison. Mit Maserati hat erst vor Kurzem ein italienischer Autohersteller seine Teilnahme an der Formel E verkündet. Nun soll offenbar auch eine Rückkehr in die Formel 1 Thema bei der ikonischen Marke sein.

Ob als Rennstall oder Motorenhersteller – Maserati war besonders während der Anfänge der Formel 1 tief im Geschehen verwurzelt. Der Höhepunkt seiner Geschichte in der Königsklasse des Motorsports war wohl der Gewinn der Weltmeisterschaft 1957, als kein Geringerer als Juan Manuel Fangio im Boliden der Italiener gesessen hatte.


Doch in den darauffolgenden Jahrzehnten war das Engagement von Maserati nicht mehr von großem Erfolg, weshalb man sich Schritt für Schritt aus der Szene verabschiedete. Zuletzt war man zwischen 2004 und 2010 vor allem in Langstreckenrennen unterwegs und erfolgreich gewesen. Nun hat sich die italienische Marke aber wieder zurückgemeldet. Mit Beginn der Saison 2023 steht ein Neubeginn in der Formel E auf dem Plan.

Nächster Schritt in Richtung Königsklasse?
Damit hat die Elektro-WM erstmals wieder einen Erfolg zu verzeichnen. Nach dem Abschied von BMW, Audi und Mercedes sehnte man sich nach einem Etappensieg. „Eine der ikonischsten Marken der Welt in der Formel E zu haben, ist ein großer, wichtiger Schritt“, erklärte Formel-E-Gründer Alejandro Agag gegenüber F1 Insider. Nun habe man nicht nur ein Rennen im automobilverrückten Italien, sondern auch einen Rennstall von dort.

Mit Alfa Romeo ist Konzern Stellantis bereits aktiv. © APA/afp / ANDREJ ISAKOVIC

Die Vermutung liegt nahe, dass die Formel E nur ein Zwischenschritt für Maserati und Mutter-Konzern Stellantis ist. Angesichts der im Jahr 2026 greifenden Reglement-Änderungen in der Formel 1 scheint ein dortiges Engagement nicht abwegig. Dort wolle man in Zukunft ebenso auf elektrische Antriebe setzen. Zudem ist Stellantis bereits mit Alfa Romeo in der Formel 1 aktiv unterwegs. Seitens Maserati habe man derartige Pläne nicht ausgeschlossen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH