5 Formel 1

Das Safety Car stand beim Belgien-Grand-Prix mehrfach im Einsatz. © APA/afp / KENZO TRIBOUILLARD

Kürzestes Rennen der Geschichte: Die große Farce von Spa

Max Verstappen hat in Spa-Francorchamps eines der skurrilsten Rennen in der Geschichte der Formel 1 gewonnen. Dieses dauerte fast 4 Stunden und zugleich nur 2 Runden, dafür wurde nur die Hälfte der vorgeschriebenen WM-Punkte vergeben.

Nach mehrstündiger Wartezeit wegen Dauerregens heimste der Niederländer in seinem Red Bull am Sonntag den Sieg beim Großen Preis von Belgien ein, nachdem lediglich 2 Rennrunden hinter dem Safety Car gefahren werden konnten.


Als Zweiter wurde George Russell im Williams gewertet, den dritten Platz belegte Mercedes-Weltmeister Lewis Hamilton, der dadurch seine WM-Führung verteidigt. Die beiden Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz belegten die Plätze 8 und 10. Es war die Reihenfolge aus der Qualifikation in Spa-Francorchamps.

Sieger mit finsterer Miene: Max Verstappen konnte sich nicht wirklich freuen. © APA/afp / JOHN THYS

In den Ardennen hatte es derart stark geregnet, dass der geplante Start um 15 Uhr unmöglich war. Nach mehr als drei Stunden des Wartens bei unaufhörlichem Niederschlag fuhren die Fahrer um 18.17 Uhr auf die Strecke. Dies war nur hinter dem Safety Car mit geringer Geschwindigkeit möglich. Schnell wurde die Rote Flagge gezeigt, das bedeutete zum zweiten Mal einen Abbruch.

In Spa-Francorchamps ließ man nichts unversucht, um das Rennen doch noch über die Bühne zu bringen. © ANSA / STEPHANIE LECOCQ

In der Folge hätte es noch Zeit für einen weiteren Neustart gegeben, dazu kam es nicht, weil sich die Bedingungen überhaupt nicht verbesserten.

Aufgrund der kurzen Renndauer wurde nur die Hälfte der sonst üblichen Punkte vergeben. In der WM-Wertung führt Titelverteidiger Hamilton nach nun zwölf von 22 absolvierten Grand Prix mit 202,5 Punkten nur noch hauchdünn vor Verstappen (199,5). Bereits am kommenden Sonntag geht es in Zandvoort bei Verstappens Heimrennen in den Niederlanden weiter. Deswegen war eine Verschiebung des Rennens auf Montag auch kein Thema.

Das Top-10-Ergebnis in Spa-Francorchamps:
Pos.FahrerLandTeam
1.Max VerstappenNEDRed Bull
2.George RusselGBRWilliams
3.Lewis HamiltonGBRMercedes
4.Daniel RicciardoAUSMcLaren
5.Sebastian VettelGERAston Martin
6.Pierre GaslyFRAAlphaTauri
7.Esteban OconFRAAlpine
8.Charles LeclercMONFerrari
9.Nicholas LatifiCANWilliams
10.Carlos SainzESPFerrari


Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210