5 Formel 1

Hier in dieser Szene war Lewis Hamiltons Gurt bereits gelöst. © APA/afp / NELSON ALMEIDA

Kurios: Hamilton für offenen Sicherheitsgurt bestraft

Wieder Ärger für Lewis Hamilton: Der Mercedes-Pilot hat für das unerlaubte Lösen des Formel-1-Sicherheitsgurts auf seiner Ehrenrunde eine Geldstrafe bekommen.

Der Brite muss 5000 Euro bezahlen. Wie die Rennkommissare nach dem Grand Prix von São Paulo am Sonntag mitteilten, wird eine weitere Geldstrafe von 20.000 Euro bis Ende 2022 ausgesetzt.


Hamilton hatte auf der Ehrenrunde nach seinem Grand-Prix-Erfolg in Brasilien seine Sicherheitsgurte vorzeitig gelöst. Die Formel-1-Piloten müssen aber während des gesamten Wettbewerbs in ihren Wagen ordnungsgemäß gesichert sein.

„Die Stewards haben zwar Verständnis für den Wunsch zu feiern, es ist aber grundsätzlich unsicher, die Sicherheitsgurte zu lösen, während das Auto in Bewegung ist“, hieß es in der Begründung. Langsame Geschwindigkeiten in diesen Autos seien für nicht angeschnallte Menschen immer noch hoch. Zudem seien Formel-1-Fahrer Vorbilder für die Nachwuchsklassen.

Hamilton hatte an diesem Wochenende schon eine Strafe wegen eines regelwidrigen Motorentauschs erhalten. Anschließend wurde er wegen eines irregulären Heckflügels auch noch in der Startplatzjagd disqualifiziert.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210