5 Formel 1

Sieht sich einer möglichen Strafe gegenüber: Lewis Hamilton. © APA/afp / LARS BARON

Lewis Hamilton droht Disqualifikation in Brasilien

Weltmeister Lewis Hamilton könnte seine am Freitag im Qualifying von Brasilien eroberte Pole Position wieder verlieren. Laut der Aussagen der Stewards soll am Boliden des Briten ein technischer Verstoß vorliegen.

Hamilton gelang im Qualifying am Freitagabend wahrlich eine Machtdemonstration, als er mit Max Verstappen seinen ärgsten Konkurrenten auf über vier Zehntel distanzierte. Damit betrieb der Brite gleichzeitig Schadensbegrenzung: Am Sonntag erwartet ihn eine Strafversetzung um fünf Plätze, da Mercedes erneut einen Motorenwechsel vornehmen musste. Beim Sprint am Samstag wäre Hamilton aber trotzdem von erster Position gestartet.


Nun droht dem siebenmaligen Weltmeister aber eine mögliche Disqualifikation. Wegen eines etwaigen technischen Verstoßes luden die Stewards am Freitagabend in Brasilien einen Mercedes-Vertreter zur Anhörung vor. Im konkreten Fall wurde an Hamiltons Dienstwagen der verstellbare Heckflügel beanstandet. „Die Voraussetzungen für das Maximum im aufgeklappten Zustand wurden nicht erfüllt.“, hieß es im Bericht der Stewards.

Hamilton wartet auf Urteil – Verstappen als großer Gewinner?
Das sogenannte Drag Reduction System (DRS) könne ihm zu einem regelwidrigen Vorteil verholfen haben, hieß es. Die Entscheidung darüber wurde nach einer ersten Prüfung vertagt, da die FIA weitere Erkenntnisse erst am Samstagmorgen (Ortszeit) erwarte, teilte das Mercedes-Team in der Nacht über Twitter mit. Eine Disqualifikation hätte weitreichende Folgen für den Briten.

Angesichts des Sprintrennens am Samstag müsste Hamilton ein fehlerfreier Lauf gelingen, um sich eine gute Ausgangsposition für das Rennen zu verschaffen. Bereits vor der angeordneten Untersuchung hatte Mercedes-Teamchef Toto Wolff bezweifelt, dass Hamilton trotz der Gridstrafe um den Rennsieg mitfahren könne. Max Verstappen würde indes als großer Profiteur aus der DRS-Affäre seines Konkurrenten hervorgehen. Der Niederländer liegt momentan 19 Punkte vor dem Briten.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH