5 Formel 1

Oscar Piastri hat ein neues Team gefunden. © AFP / ANDREJ ISAKOVIC

McLaren gewinnt den Poker um Top-Talent Piastri

Der Australier Oscar Piastri wird ab der nächsten Saison für den Formel-1-Rennstall McLaren fahren, nachdem das britische Team den Vertragsstreit mit Alpine gewonnen hat.

Auch die Franzosen hatten einen verbindlichen Anspruch auf den 21-Jährigen angemeldet, der in der Renault-Talenteschmiede an die Motorsport-Königsklasse herangeführt worden war. Der FIA-Ausschuss für Vertragsbestätigungen entschied nun aber einstimmig im Sinne von McLaren.


„Ich bin sehr aufgeregt, mein Formel-1-Debüt für ein so renommiertes Team wie McLaren zu geben, und bin sehr dankbar für die Chance, die mir geboten wurde“, erklärte Piastri, der zunächst die Meisterschaft in der Formel 3 und dann in der Formel 2 gewonnen hatte.

Zoff mit Alpine

Der junge Rennfahrer war im Sommer zunächst von Alpine als Stammpilot für das nächste Jahr bekanntgegeben worden. Der Australier widersprach dieser Darstellung aber umgehend, weil er lieber zu McLaren wechseln wollte. Dort löst der Alpine-Ersatzfahrer seinen Landsmann Daniel Ricciardo ab und wird Teamkollege des Briten Lando Norris, der bis Ende 2025 vertraglich gebunden ist. Piastri hat einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben, hieß es am Freitag.

„Wir betrachten die Angelegenheit als abgeschlossen und werden zu gegebener Zeit unser Fahrer-Aufgebot für 2023 bekanntgeben“, teilte Alpine vor dem Grand Prix der Niederlande in Zandvoort mit. Als Favorit für das zweite Cockpit neben Esteban Ocon wird Pierre Gasly von AlphaTauri gehandelt. Kommt es tatsächlich zum Wechsel, würde das französische Team mit zwei Franzosen an den Start gehen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH