5 Formel 1

Der Poker um Sebastian Vettel hat begonnen. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Dan Istitene

Mercedes flirtet schon mit Vettel

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat ein Engagement von Sebastian Vettel nach dessen Ende bei Ferrari zumindest nicht ausgeschlossen.

„Mit Blick auf die Zukunft sind wir in erster Linie gegenüber unseren aktuellen Mercedes-Fahrern zu Loyalität verpflichtet, aber wir können diese Entwicklung natürlich nicht außer Acht lassen“, betonte der 48-jährige Wiener am Dienstag.

Wolff lobte Vettel als großartigen Fahrer und große Persönlichkeit. Der 32-jährige Deutsche sei „für jedes Formel-1-Team eine Bereicherung“, versicherte der Mercedes-Teamchef. Ferrari wird die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Serien-Weltmeister aber nach dieser Saison beenden. Beide Seiten konnten sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Vettel fährt seit 2015 für die Scuderia.

Bei Mercedes laufen die Verträge mit dem sechsfachen Weltmeister und Titelverteidiger Lewis Hamilton (35/GBR) und Valtteri Bottas (30/FIN) ebenfalls aus. Der bis dato letzte deutsche Pilot bei dem deutschen Werksteam war Nico Rosberg. Der mittlerweile 34-Jährige war unmittelbar nach seinem ersten WM-Titelgewinn Ende 2016 zurückgetreten.

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210