5 Formel 1

Mick Schumacher könnte nach einem Unfall das Qualifying verpassen © APA/afp / ANDREJ ISAKOVIC

Mick Schumacher verpasst nach Crash Teilnahme am Qualifying

Haas-Pilot Mick Schumacher kann in der Qualifikation zum Formel-1-Klassiker in Monaco nach einem Unfall im Training nicht starten.

Der 22-Jährige verlor am Samstagmittag gegen Ende der einstündigen Übungssession ausgangs der Casino-Passage die Kontrolle über seinen Haas-Rennwagen und schlug seitlich links erst mit dem Heck und danach auch mit der Front in die Leitplanken ein. Der Wagen war ordentlich demoliert, Schumacher selbst stieg auf den ersten Blick unversehrt aus seinem Wagen aus.


Das Training wurde danach nicht mehr fortgesetzt. Das Auto kann bis zur K.o.-Ausscheidung um 15 Uhr nicht wieder hergestellt werden, teilte der Haas-Rennstall mit. Somit startet Schumacher beim Rennen am Sonntag automatisch vom letzten Platz. Schon am Donnerstag hatte Mick Schumacher mit einem ähnlichen Unfall für ein verfrühtes Ende eines Training beim Großen Preis von Monaco gesorgt. Er kenne jetzt das Limit, hatte er danach noch betont.

Die schnellste Runde vor der Entscheidung um die Startaufstellung drehte Max Verstappen im Red Bull. Dahinter folgten die beiden Ferrari-Piloten Carlos Sainz Junior und Charles Leclerc. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton kam im Mercedes nur auf Rang 7, Sebastian Vettel wurde im Aston Martin 10.

Der Große Preis von Monte Carlo beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

Schlagwörter: motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210