5 Formel 1

Mick Schumachers Wagen wurde mit voller Wucht gegen die Streckenbegrenzung geschleudert.

Schwerer Crash: Mick Schumacher sorgt für bange Momente

Mick Schumacher hat in der Formel-1-Qualifikation von Saudi-Arabien einen aufsehenerregenden Unfall erlitten.

Sergio Perez hat am Samstag erstmals in seiner Karriere die Pole Position geholt. Die Qualifikation wurde allerdings vom schweren Crash von Schumacher überschattet.


Der 23-Jährige krachte im Haas auf dem ultraschnellen Stadtkurs von Jeddah mit hoher Geschwindigkeit seitlich in die Streckenbegrenzung. Das Auto des Sohnes von Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde quer über die Strecke geschleudert und kam dann schwer beschädigt zum Stillstand. Auf diesem Teilstück erreichen die Formel-1-Boliden eine Geschwindigkeit von rund 270 km/h. Die Qualifikation wurde sofort unterbrochen.

Zunächst herrschte große Unklarheit zu Schumachers Gesundheitszustand. Der Unfallort wurde nicht mehr per Nahaufnahme gezeigt, im Teamradio herrschte Stille. Auf den TV-Bildern war lediglich ein Krankenwagen an der Unfallstelle zu sehen, der im Anschluss mit Blaulicht das Streckengelände verlassen hat.



Das Haas-Team verbreitete rund 20 Minuten nach dem Crash eine kurze Stellungnahme. „Mick Schumacher befindet sich bei Bewusstsein. Er ist auf dem Weg ins Medical Center“, hieß es von Seiten des Formel-1-Rennstalls, bei dem der Südtiroler Günther Steiner als Teamchef fungiert. Das Medical Center befindet sich auf dem Streckengelände und wurde eigens eingerichtet, um bei Rennunfällen schnellstmöglich reagieren zu können.
„Er kann sich bewegen und sprechen.“ Haas-Teamchef Günther Steiner

Sky Italia berichtete wenig später, dass Schumacher ansprechbar sei und bereits seine Mutter zuhause per Telefon beruhigt hat. Dies bestätigte Steiner wenig später im TV-Interview: „Er kann sich bewegen und sprechen. Er hat keine äußerlichen Verletzungen, es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er wird nun in ein Krankenhaus gebracht, wo genauere Untersuchungen gemacht werden sollen.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH