5 Formel 1

NBA-Legende Shaquille O'Neal (links) überreichte Max Verstappen den Pokal. © APA/getty / Chris Graythen

Taktik-Coup in Texas: Verstappen baut WM-Führung aus

Mit einem Taktik-Coup in Texas hat Max Verstappen seine WM-Führung vor einem am Ende heranstürmenden Lewis Hamilton ausgebaut und steuert seinen ersten Titel in der Formel 1 an.

Dank zweier vorgezogener Boxenstopps feierte der Red-Bull-Pilot beim Grand Prix der USA seinen achten Saisonsieg. Pole-Mann Verstappen verwies Austin-Rekordgewinner Hamilton trotz einer späten Aufholjagd auf den zweiten Platz und liegt nun 5 Rennen vor dem Saisonfinale 12 Zähler vor dem siebenmaligen Champion, der sich einen Extra-Punkt für die schnellste Rennrunde sicherte.


Mercedes-Fahrer Hamilton konnte selbst von einem Blitzstart nicht profitieren und lag am Ende nur eine Sekunde zurück. Dritter wurde am Sonntag Verstappens Teamkollege Sergio Perez.

Im immer intensiveren WM-Zweikampf waren Hamilton und Verstappen schon im Training aneinandergeraten. Nach einem Rad-an-Rad-Duell über die komplette Start- und Zielgerade beschimpfte der Red-Bull-Pilot den Weltmeister im Mercedes am Freitag als „dummen Idioten“ und zeigte ihm den Mittelfinger. „Es ist nicht so, dass wir die einzigen sind, die sich in diesem Sport berührt haben. Diese Dinge passieren leider“, meinte der Niederländer vermeintlich ungerührt.


Liefern sich ein packendes Duell: Verstappen (links) und Hamilton. © ANSA / SHAWN THEW

Hamilton düpierte Pole-Mann Verstappen am Start und war dann praktisch gleich schnell unterwegs wie der Niederländer. Verstappen klebte ihm am Heck, kam aber auch mit DRS nicht in die Position, eine Attacke zu reiten. Umso aggressiver agierten die Bullen mit ihrer Undercut-Strategie, schon in Runde elf kam Verstappen für einen ersten Reifenwechsel an die Box und flog in der Folge förmlich über den heißen texanischen Asphalt. Hamilton funkte, er sei zufrieden mit seinen Pneus, bog aber drei Runden später ebenfalls in die Boxengasse ein und kam mit sechs Sekunden Rückstand auf Verstappen zurück auf die Strecke. Vorteil Red Bull.

Danach tat sich an der Spitze wenig, Verstappens Vorsprung schmolz erst langsam, dann immer schneller dahin. Runde 30: Wieder steckte Verstappen früher als Hamilton die Reifen um, mit dem Ziel, mit Hard-Reifen bis zum Ende durchzufahren. Hamilton blieb acht Umrundungen länger draußen mit dem Ziel, dank frischerer Reifen das bessere Ende für sich zu haben.

Perez indes hielt wacker seinen dritten Platz, lag aber zu weit zurück, um Hamilton wirklich zu beschäftigen. Der Poker ging für Mercedes nicht auf. Zwar machte Hamilton Sekunde um Sekunde auf Verstappen gut, biss sich aber am heroisch verteidigenden Supertalent bis zuletzt die Zähne aus.


Die Ergebnisse im Überblick

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH