5 Formel 1

Verstappen konnte in Spielberg seine WM-Führung ausbauen. © APA/afp / ANDREJ ISAKOVIC

Verstappen souverän: Super-Max baut WM-Führung aus

Die erste von zwei Auflagen des Grand Prix in Spielberg geht an WM-Leader Max Verstappen. Der Niederländer fuhr am Sonntag einem kaum gefährdeten Sieg entgegen. Ganze fünfzehn Sekunden trennten ihn von Verfolger Lewis Hamilton.

Nach drei Siegen in Folge fokussierte sich Red Bull auch beim Heimrennen in Spielberg auf die Fortsetzung der Serie. Die Tatsache, dass in dieser Saison gleich zwei Rennen auf dem Red Bull-Ring stattfinden, könnte dem österreichischen Rennstall, aber auch dem momentanen WM-Führenden Max Verstappen erheblich in die Karten spielen. Der 23-jährige Niederländer befand sich vor dem Rennwochenende zwölf Punkte vor dem siebenfachen Weltmeister Lewis Hamilton.


Bei Red Bull trat man dem Wochenende mit Optimismus entgegen. So überzeugte nicht nur der Speed der Boliden, vielmehr strahlt das Fahrer-Duo aus Max Verstappen und Sergio Perez mittlerweile eine beeindruckende Konstanz aus. Im Mercedes-Team zeigte man sich in letzter Zeit jedoch häufig unzufrieden, vor allem die Rolle von Valtteri Bottas wird kritisch beäugt. Womöglich wird der Finne in der kommenden Saison von Williams-Pilot George Russell abgelöst.

Verstappen dominierte bereits die Freien Trainings, das Qualifying war am Samstag lediglich Formsache. Der Niederländer schnappte sich die Pole Position vor Bottas, Hamilton und Lando Norris folgten dahinter. Aufgrund seines Fahrfehlers in der Boxengasse wurde Bottas aber um drei Plätze strafversetzt, weshalb sich das Titelduell zwischen Verstappen und Hamilton bereits in der Startaufstellung widerspiegelte.

Verstappen behält beim Start die Nerven
Pole-Setter Verstappen erwischte einen denkbar guten Start und konnte sich sofort an der Spitze des Fahrerfeldes etablieren. Sein ärgster Konkurrent Hamilton kam zunächst etwas in Bedrängnis, verteidigte seine Position aber gegenüber den Angriffen von hinten. Das Duell, welches das Rennengeschehen zunächst bestimmte, fand zwischen Sergio Perez und McLaren-Pilot Lando Norris statt. Der junge Brite konnte sich einige Runden lang gegenüber dem Mexikaner behaupten, musste sich aber nach rund 12 Runden geschlagen geben.

Lando Norris lieferte sich in Spielberg so einige Duelle. © APA / GEORG HOCHMUTH

In der Zwischenzeit spulte Verstappen eine schnelle Runde nach der anderen ab, wodurch er den Abstand zu Hamilton immer weiter vergrößern konnte. An dieser Situation änderten auch die Boxenstopps nicht, die allesamt reibungslos verliefen.

Während die Kämpfe an der Spitze ausblieben und sich ein unspektakuläres Rennen seinem Ende näherte, waren die Plätze im Mittelfeld stets heiß umkämpft. Lange Zeit konnte sich Williams-Pilot George Russell in den hinteren Punkterängen behaupten, musste aber aufgrund technischer Probleme das Rennen frühzeitig beenden. Die beiden Ferraris konnten sich indes nach dem desaströsen Qualifying-Ergebnis etwas rehabilitieren. Sainz fuhr als 6. über die Ziellinie, Charles Leclerc folgte direkt dahinter.

Verstappen liegt nach 8 von 23 Saisonläufen nun 18 Punkte vor Lewis Hamilton. Darüber hinaus feierte er nach 2018 und 2019 seinen dritten Erfolg in Österreich. Am nächsten Wochenende folgt die zweite Auflage von Spielberg, wo Red Bull den fünften Sieg in Folge anstreben will.

Das Rennergebnis von Spielberg. © Formula1

Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210