s Moto GP

Francesco Bagnaia holte sich souverän den Sieg in Spanien. © ANSA / JOSE MANUEL VIDAL

Bagnaia unschlagbar in Spanien

Francesco Bagnaia feierte in Jerez seinen ersten Sieg dieser MotoGP-Saison und hielt dabei den Führenden der Gesamtwertung Fabio Quartararo über das ganze Rennen hinweg in Schach.

Nachdem sich Francesco Bagnaia am Samstag souverän die Poleposition geholt hatte, setzte der Italiener sein starkes Wochenende auch am Sonntag fort und übernahm von der ersten Kurve an die Kontrolle im Rennen von Jerez. Der Einzige der mit Bagnaia mithalten konnte, war Francesco Quartararo auf seiner Yamaha. Über das ganze Rennen hinweg lieferten sich die beiden Spitzenpiloten einen spannenden Zweikampf, doch bis zum Ende fand Quartararo kein Mittel gegen Bagnaia und musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben.


Während Bagnaia und Quartararo vorne weg fuhren und in ihrer eigenen Liga unterwegs waren, kämpfte Aleix Espargaro mit dem Australier Jack Miller und dem mehrfachen Gesamtsieger Marc Marquez um den dritten und letzten Podestplatz. Nach einem unwiderstehlichen Überholmanöver gegen Miller und einem Fehler von Marquez entschied Espargaro schlussendlich dieses Duell für sich und holte damit den 3. Platz. Gleichzeitig führ der Spanier mit dieser Leistung auf den zweiten Rang der Gesamtwertung vor.

Ein Wochenende zu vergessen war es hingegen für Alex Rins, der vor dem Rennen noch punktegleich mit Quartararo an der Spitze der Gesamtwertung stand. Dem Spanier wollte in seinem Heimrennen nichts gelingen und konnte seine desaströse Leistung vom Qualifying auch am Sonntag nicht mehr ausbügeln. Der 26-Jährige landete abgeschlagen auf dem 19 Platz.

Das Ergebnis

© Soziale Medien

Schlagwörter: Motorsport MotoGP Spanien

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH