s Moto GP

Aleix Espargaro sorgte für den ersten Aprilia-Sieg in der MotoGP. © APA/afp / JUAN MABROMATA

Espargaro schafft Historisches

Aprilia-Pilot Aleix Espargaro hat am Sonntag in der MotoGP-Klasse den Grand-Prix von Argentinien in Termas de Rio Hondo gewonnen und damit Historisches geschafft.

Es ist im 350. Rennen der MotoGP-Ära der erste Sieg für Aprilia. Der Spanier, der am Samstag schon für die erste Aprilia-Pole überhaupt gesorgt hatte, gewann vor seinen Landsleuten Jorge Martin (Ducati) und Alex Rins (Suzuki).


Espargaro lieferte sich ein packendes Duell mit Martin, der gleich am Start am Pole-Mann vorbeigegangen war und in der Folge seine Führung gut behaupten konnte. Doch fünf Runden vor Schluss gelang dem Aprilia-Pilot der Konter an die Spitze. Die Führung ließ sich Espargaro nicht mehr nehmen, der Jubel im Aprilia-Lager war grenzenlos. Für Espargaro war es in seinem 200. MotoGP-Rennen der erste Sieg.

Der Jubel beim Team war groß. © APA/afp / JUAN MABROMATA


Der Italiener Francesco Bagnaia (Ducati) landete auf dem 5. Rang. Wie vor 2 Wochen in Indonesien fehlte in Argentinien erneut der sechsfache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez (Honda), der Spanier hat nach einem Sturz wieder mit Sehstörungen zu kämpfen.

Das nächste WM-Rennen findet bereits am nächsten Wochenende in Austin/Texas statt.

Die Ergebnisse im Überblick


Empfehlungen

© 2022 First Avenue GmbH