s Moto GP

In der letzten Runde zog Bastianini (l.) an Bagnaia vorbei und sicherte sich den Sieg. © ANSA / Javier Cebollada

Landsmann Bastianini schnappt Bagnaia den Sieg weg

Beide sind Italiener, beide fahren eine Ducati und beide haben beim Großen Preis von Aragonien um den Sieg gekämpft. Am Ende hat Enea Bastianini seinen Landsmann Francesco Bagnaia in der letzten Runde abgekocht.

Dank einem herausragenden Überholmanöver in der letzten Runde hat sich Bastianini den Sieg in Aragon geschnappt. Der Azzurro, dessen Spitzname „La Bestia“ ist, hat damit die Siegesserie von Bagnaia gestoppt. Vor dem Aragon-GP hat der Italiener vier Rennen in Serie gewonnen. Rang 3 ging an den Spanier Aleix Espargaro.


Für den ersten Schreckmoment im Rennen hatten Fabio Quartararo und Marc Marquez gesorgt. Der WM-Führende aus Frankreich krachte in einer hitzigen Startphase gegen die Maschine von Marquez. Beide konnten in der Folge nicht mehr weiterfahren.

Schlagwörter: Motorsport MotoGP Aragonien

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH