s Moto GP

Ducati-Pilot Johann Zarco in Spelberg mit neuem Streckenrekord. © APA/AFP / JOE KLAMAR

Nach Schikanen-Ankündigung: Spielberg-Rekordrunde von Zarco

Am Tag nach der Ankündigung eines neuen MotoGP-Layouts mit Schikane ab 2022 ist Johann Zarco in Spielberg gleich eine neue Rekordrunde gefahren.

Der französische Ducati-Pilot umrundete den 4,3 km langen Red Bull Ring am Freitag im ersten Training für den Grand Prix von Österreich in einer Zeit von 1:22,827 Minuten und einem Schnitt von 187,6 km/h. Damit war Zarco schneller als Jorge Martin eine Woche zuvor.


Der Spanier Martin hatte vergangenen Samstag im Qualifying nicht nur die Pole geholt und danach den GP der Steiermark gewonnen, sondern auch den zwei Jahre alten Rekord von Marc Marquez aus 2019 pulverisiert. Der Rennstreckenbetreiber hat nach drei roten Flaggen in den vergangenen drei MotoGP-Rennen nun aber ein neues Strecken-Layout für nächstes Jahr angekündigt, das eine Schikane im Bereich der Kurve 2 beinhalten wird. Für die Formel 1 bleibt das bisherige Layout aber bestehen.

Die Motorrad-Piloten hingegen werden künftig bei T2 stark eingebremst. Nur noch diese Woche haben die Fahrer der Zweirad-WM damit die Gelegenheit, bestehende Rekordzeiten zu verbessern. Der Ring ist hinsichtlich Rundenschnitt die schnellste MotoGP-Strecke der Welt. Zarco kam am Freitag auf dem hügeligen Stop-and-Go-Kurs in der Steiermark auf eine Höchstgeschwindigkeit von 316,7 km/h.

Empfehlungen

© 2022 Sportnews - IT00853870210