s Moto GP

„The Doctor“ meldet sich zurück: Zum ersten Mal seit April 2019 steht Valentino Rossi wieder auf dem Podest. © APA/afp / JAVIER SORIANO

Podest in Jerez: Rossi meldet sich zurück

Der Franzose Fabio Quartararo auf Yamaha hat am Sonntag auch das zweite WM-Saisonrennen der MotoGP in Jerez gewonnen. Ein Erfolgserlebnis gibt es auch für Italo-Legende Valentino Rossi, der erstmals seit 15 Monaten wieder auf das Podest raste.

Eine Woche nach seinem Premieren-Erfolg beim Grand Prix von Spanien feierte der 21-jährige Quartararo im Grand Prix von Andalusien einen Start-Ziel-Sieg und wurde damit nach Marc Marquez zum zweit-jüngsten WM-Zweifachsieger. Der katalanische Weltmeister Marquez hat das Rennen verletzt verpasst.

Rossi auf Platz drei – KTM-Piloten sorgen für Action
Als Dritter hinter Maverick Vinales (Spanien) holte Valentino Rossi in einem Hitzerennen seinen ersten WM-Podestrang seit Rang zwei im April 2019 in Austin.

Miguel Oliveira kam zu Sturz und musste mit einer Trage weggetragen werden. © APA/afp / JAVIER SORIANO

Für Action zu Rennbeginn sorgten die KTM-Piloten. Brad Binder hatte in der ersten Runde Miguel Oliveira touchiert, wodurch der Portugiese zu Sturz kam und ausschied. Binder startete danach eine Aufholjagd, der Südafrikaner stürzte aber um die Rennmitte und schied so ebenso aus.

Autor: cst/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210