r Motocross

Die Südtiroler überzeugten auf ganzer Linie. © FMI BZ

Die Südtiroler Motocrosser überzeugen

Am Sonntag fand in Castiglione del Lago der zweite Lauf zur Motocross-Senioren-Italienmeisterschaft statt. Auch einige Südtiroler Athleten waren in Umbrien am Start.

In der 125-Senior-Klasse konnte sich Georg Falser vom MC Evergreen für die besten 40 Fahrer qualifizieren und kam in der Tageswertung auf den guten 27. Platz. Auch Riesentorlauf-Vizeweltmeister Luca De Aliprandini nahm an diesem Rennen teil und qualifizierte sich für die Gruppe A. Im ersten Lauf belegte er Rang 20, im zweiten Rennen musste er wegen eines technischen Problems aufgeben. Matthias Pfattner (MC Meran) verpasste hingegen die Qualifikation knapp, gewann dafür aber die Gruppe B.


Der für den MC Evergreen startende Michele Dal Bosco wurde in der Klasse Veteran MX1 Sechster. Sein Teamkollege Ezio Garattini erreichte in der Klasse Superveteran MX2 den 16. Rang. Werner Clementi, ebenfalls vom MC Evergreen, musste sich in der Klasse Master MX1 mit Platz 17 zufriedengeben. In der Klasse Master MX2 fuhr Norbert Lantschner als Zweiter aufs Podium, Hubert Falser wurde 13. Bei den Frauen platzierte sich Claudia Schwarz (MC Meran) auf Rang 21, in der 2-Takt-Klasse holte sie den siebten Platz.

In Bergantino fand gleichzeitig ein Lauf zur Veneto-Meisterschaft statt. Lukas Messner vom MC Brixen konnte sich in der Klasse 65 Cadetti durchsetzen, Liam Pichler vom MC Meran schaffte es ebenfalls aufs Podest und wurde Dritter. Michael Rabensteiner vom TT Südtirol kam in der 125-Junior-Klasse auf Rang 7. Alex Gruber beendete das 85 Senior-Rennen auf dem sechsten Platz.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos