r Motocross

Michael Rabensteiner gewann seine 125-Junior-Klasse.

Südtirols Motocrosser glänzen

Storo war am Wochenende Austragungsort des 1. Laufes zur Motocross-Regionalmeisterschaft Trentino-Südtirol. Die einheimischen Piloten schlugen sich einmal mehr gut und konnten gleich zehn Klassensiege feiern.

Zum ersten Mal überhaupt waren mehr Südtiroler Athleten als jene vom Trentino für das Rennen eingeschrieben, ein Beweis für das stark gestiegene Interesse am Motorsport in Südtirol. Dementsprechend starke Ergebnisse konnten die heimischen Motocrosser verbuchen. Der Meraner Jakob Gampenrieder setzte sich in der 65-Debuttanti-Klasse auf seiner Husqvarna durch. Rang drei ging mit Martin Domanegg ebenfalls an einen Südtiroler Piloten. Maximilian Rabensteiner vom TT Südtirol stand bei den 85 Junior ganz oben. Teamkollege Michael Rabensteiner konnte sich in der 125-Junior-Kategorie durchsetzen.


Manuel Santi, ebenfalls vom TTS, war in der Challenge MX2 eine Klasse für sich. Der Brixner Fabian Succi gewann die Challenge MX1, vor Mannschaftskollege Christian Niederstätter. Spannend war auch der Meraner Zweikampf in der Expert-MX2-Klasse, wo sich Moritz Flarer gegen Mathias Pfattner behaupten konnte. Claudia Schwarz war bei den Damen einmal mehr nicht zu schlagen, Rang zwei schnappte sich Sandra Herbst vom TTS. Seriensieger Norbert Lantschner (Master Open) vom MC Evergreen setzte seinen Erfolgslauf auch in Storo fort, Dritter wurde der Meraner Robert Perkmann. Matteo Brusinelli vom MC MSL siegte bei den 125 Senior, den zehnten Südtiroler Sieg brachte Andreas Gampenrieder (Veteran Open, MC Meran) unter Dach und Fach.

Zehn weitere Südtiroler schafften den Sprung aufs Podium. Die beiden Meraner Gabriel Huber (65 Cadetti) und Massimiliano Rizzardi (Elite/Fast MX2) sowie Gerhard Mur (Expert MX1/TTS) holten Silber in ihren Kategorien. Drittplatzierte wurden Lorenz Vill (85 Junior), Tobias Zelger (Rider MX2, beide TTS), Tobias Tscholl (Challenge MX2, MAC Brixen), die beiden Meraner Maximilian Pichler (Expert MX1) und Georg Falser (Elite/Fast MX2) sowie die Neumarkter Martin Niedermair (Superveteran Open) und Martin Sanin (Veteran Open).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH