C Weitere

Trauer um Alex Harvill.

Er jagte den Weltrekord: Motocross-Star (28) tot

Trauer in der Motorsportszene: Der US-Amerikaner Alex Harvill ist auf der Jagd nach einem Weltrekord ums Leben gekommen.

Der Stuntman ist kurz vor einem Weltrekordversuch auf seiner Maschine tödlich verunglückt. Der 28-Jährige starb bei einem Probesprung auf dem Flughafen von Grant County im US-Staat Washington, wie der Sheriff des Counties auf Social Media mitteilte.


Nach Angaben der Veranstalter wollte Harvill versuchen, den Rekord für den weitesten Sprung von einer Rampe zu brechen - dieser liegt den Angaben zufolge bei 107 Metern.

Der Unfall habe sich bei der Vorbereitung auf den Sprung ereignet, hieß es. Der Stuntman hatte bereits einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für einen Motorradsprung aus dem Jahr 2013. Nach Angaben des Promi-Portals TMZ war Harvill im vergangenen Monat zum zweiten Mal Vater geworden.

Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210