C Weitere

Zurück in den LKW statt auf die Rennstrecke: Keine E-Rally in Alès

FiA E-Rally in Frankreich wegen Rekordhitze abgesagt

Einmal Südfrankreich und zurück. Das Audi Team Autotest Motorsport muss unverrichteter Dinge aus Alès nach Südtirol zurückkehren. Wegen der aktuellen Hitzewelle wurde die 5. Station der FiA E-Rally kurzfristig abgesagt.

In weiten Teilen Europas herrscht derzeit eine extreme Hitzewelle mit Temperaturen bis über 40 Grad Celsius. Aus diesem Grund haben die Behörden in Südfrankreich den für Freitag und Samstag geplanten 5. Lauf der FiA Electric und New Energy Weltmeisterschaft kurzerhand abgesagt. Wegen der extrem hohen Temperaturen herrscht in Südfrankreich große Waldbrandgefahr, wodurch die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleistet werden kann, heißt es in der Begründung.

„Es ist natürlich schade, dass kein Rennen stattfindet. Wir waren sehr gut vorbereitet“, erklärt Teamchef Josef Unterholzner. „Aber es ist für alle gleich, außer Spesen nichts gewesen“. Das Audi Team Autotest Motorsport wird am Freitag wieder in Südtirol eintreffen. „Dank unseres professionellen Logistikpartners können wir den zeitlichen Schaden in Grenzen halten. Jetzt gilt unsere gesamte Aufmerksamkeit bereits dem nächsten Rennen in der Tschechischen Republik (12.-14. Juli), dort wollen wir unseren Vorsprung in der Konstrukteurswertung weiter ausbauen“, betont Unterholzner.

Die Konstrukteurswertung führt das Audi Team Autotest Motorsport aus Lana an, in der Wertung der Piloten und Copiloten liegen Fuzzy Kofler/Franco Gaioni sowie Guido Guerrini/Emanuele Calchetti auf den Rängen 2 und 3.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210