A Radsport

Sonny Colbrelli wurde ein Defibrillator eingesetzt. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Defibrillator eingesetzt: Radprofi Colbrelli wie Eriksen

Nach seinem Zusammenbruch bei der Katalonien-Rundfahrt ist Rad-Europameister Sonny Colbrelli ein Defibrillator eingesetzt worden. Das teilte sein Team Bahrain Victorious mit.

Der Eingriff sei in einem Krankenhaus in Padua vorgenommen worden, das Colbrelli mittlerweile wieder verlassen habe. Der 31-Jährige war am 21. März nach dem Sprint der ersten Etappe im Ziel zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Ob der Italiener seine Karriere fortsetzen kann, ist unklar.


In Italien dürfte Colbrelli keine Rennen mehr fahren und womöglich auch nicht mehr unter der Lizenz seines Heimatlandes aktiv sein. Rechtlich ist es Profisportlern mit Defibrillator in Italien verboten, an Wettkämpfen teilzunehmen.

Selber Fall wie bei Eriksen
Diese Regelung hatte zuletzt auch die weitere Laufbahn des Fußballstars Christian Eriksen beeinflusst. Der bei der EM 2021 zusammengebrochene Däne durfte aufgrund der Gesetzeslage nach dem Einsatz eines Defibrillators nicht mehr für seinen Club Inter spielen und löste seinen Vertrag auf. Mittlerweile ist Eriksen in England für den FC Brentford aktiv und lief kürzlich erstmals wieder für die dänische Nationalmannschaft auf.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH