A Radsport

Marina Ilmer

Endura Alpen-Traum 2014: Marina Ilmer gewinnt auf kurzer Strecke

Die Vinschgerin Marina Ilmer hat die zweite Ausgabe der Alpenüberquerung mit dem Rennrad an einem Tag auf der Kurzdistanz von Landeck nach Sulden gewonnen. Die 39-jährige aus Kastelbell legte die 146 km und 4.315 Höhenmeter in 6:01.35 Stunden zurück und verwies die beiden deutschen Athletinnen, Janine Meyer (6:10.43) und Silke Keinath (6:35.16) auf die Plätze zwei und drei.

Das Herrenrennen auf der Langdistanz ist mit einem italienischen Doppelerfolg zu Ende gegangen. Roberto Cunico, vor zwei Wochen Sieger des Ötztaler Radmarathon, setzte sich vor seinem Teampartner Enrico Zen und dem ehemaligen deutschen Straßenprofi Jörg Ludewig durch. Vorjahrssieger Stefan Kirchmair (AUT) landete auf Rang acht. Bester Südtiroler wurde als Neunter Thomas Gschnitzer aus Thuins bei Sterzing.

Cunico legte die 252 Kilometer und 6.078 Höhenmeter über sechs Alpenpässe von Sonthofen nach Sulden in 8:31.11 Stunden zurück. In der Masterkategorie siegte der Deutsche Bernd Hornetz, der 2012, gemeinsam mit dem Eppaner Werner Weiss die TOUR Transalp gewonnen hatte. Bei den Damen sicherte sich die Österreicherin Nadja Prieling in 10:21.23 Stunden den Sieg. Auf der kurzen Strecke von Landeck über 146km/4.315 Höhenmeter holte Masterfahrer Rico Elmer den Sieg. Als bester Südtiroler belegte Andreas Tappeiner aus Kastelbell Rang neun.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210