A Radsport

Manuel Quinziato (Foto BMC/Tim De Waele)

Manuel Quinziato am Sonntag bei der Flandernrundfahrt im Einsatz

An diesem Sonntag, den 31. März, findet die 97. Flandernrundfahrt in Belgien statt. Sie wird zu den Klassikern und den sogenannten Monumenten des Radsports gezählt.

Die Idee des Radrennens entwickelte der Journalist Karel Van Wijendaele im Jahre 1913. Im Gegensatz zu der „Doyenne“ (älteste Rennen der Welt), welche alle französischen Teile Belgiens beinhaltete, maß die erste Flandernrundfahrt 330 Kilometer und umfasste alle Städte in denen flämisch gesprochen wurde. Die Wichtigkeit des Rennens wuchs mit der Zeit. Schon in den 30-er Jahren verfolgte eine halbe Million Menschen das Rennen auf der Straße mit und motivierte deshalb die weltbesten Radprofis zur Teilnahme.

Die 97. Flandernrundfahrt hat eine Länge von 256,2 Kilometer, mit Start in Brügge und Ziel in Oudenaarde. Der letzte Italiener, der sich bei diesem Rennen durchsetzten konnte war Allessandro Ballan (2007). Der Südtiroler Radprofi vom BMC Team, Manuel Quinziato wird auch heuer wieder an den Start gehen. Neben ihm wurden auch noch Auch sein Teamkollege des BMC-Racing Teams, der Südtiroler Manuel Quinziato, wird in Belgien an den Start gehen. Marcus Burghardt (GER), Philippe Gilbert (BEL), Thor Hushovd (NOR), Daniel Oss (ITA), Taylor Phinney (USA), Michael Schär (SUI) und Greg Van Avermaet (BEL) nominiert.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210