A Radsport

Manuel Quinziato fuhr das Critérium du Dauphinè trotz eines Sturzes zu Ende Quinziato postete ein Foto seiner Verletzungen auf Twitter

Manuel Quinziato beendet Dauphinè-Rundfahrt mit schwerem Sturz

Der Südtiroler Radrennprofi kam bei der Schlussetappe des Critèrium du Dauphinè schwer zu Sturz, schaffte es aber dennoch ins Ziel.

Der Unfall geschah bei einer Versorgungsstation, als sich Manuel Quinziato und Josè Herrada streiften. Der Movistar-Athlet musste das Rennen in der Folge des Sturzes abbrechen, während sich der erfahrene Bozner wieder aufraffte und schließlich mit einem Rückstand von rund elf Minuten ins Ziel kam.

Das Ausmaß des Sturzes wurde dann im Zielgelände deutlich, als Quinziato die ersten Ärzte zur Hilfe eilten. Er zog sichAbschürfungen an der gesamten linken Körperhälfte zu. Sein Start bei der Tour de France dürfte allerdings nicht in Gefahr sein.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210