A Radsport

Manuel Quinziato steht im WM-Aufgebto der "Azzurri" (Foto BMC)

Manuel Quinziato im italienischen WM-Aufgebot

An Donnerstagnachmittag hat der italienische Nationaltrainer Davide Cassani, nach der "Tre Valli Varesine", das elfköpfige Team für die Straßenrad-WM am Sonntag, 28. September im spanischen Ponferrada bekannt gegeben. Cassani setzt auf Nibali, Aru und Colbrelli, die restlichen acht Fahrer, darunter auch der Bozner Profi Manuel Quinziato sollen dieses Trio bei der Mission "Goldmedaille" unterstützen. Für Edelhlfer Quinziato ist es nach 2011 in Kopenhagen die zweite Straßenrad-WM. "Wir zählen in Spanien nicht zu den Favoriten, ich werden aber unsere Spitzenfahrer unterstützen. Diese Einberufung ehrt mich, vielleicht gelingt uns eine Überraschung." Quinziato wird mit seinem Team BMC auch das Mannschaftzeitfahren bestreiten.

Cheftrainer Cassanihat neben KapitänVincenzo Nibali auchFabio Aru, Daniele Bennati, Giampaolo Caruso, Damiano Caruso, Sonny Colbrelli, Alessandro De Marchi, Davide Formolo, Giovanni Visconti, Edoardo Zardini und den BoznerManuel Quinziato einberufen. Gasparotto und der erfahreneFilippo Pozzato wurden nicht berücksichtigt.Manuel Quinziato gilt als einer der stärksten und zuverlässlichsten Helfer im Profi-Rennzirkus. Für den 34-jährigen Bozner ist esd die zweite WM auf der Straße nach 2011. Vor drei Jahren belegte er in Kopenaghen den 103. Platz. Sein bestes WM-Ergebnis erzielte er aber 2012 inValkenburg, als er mit seinem Team Silber beim Mannschaftszeitfahren holte.


Quinziato: “Wir zählen nicht zu den Favoriten, haben aber ein starkes Team"


Der Bozner hat die Strecke in Spanien mit seinen Mannschaftskollegen der BMC erst vor einer Woche besichtigt. Beim Mannschaftszeitfahren zählt BMC zu den Titelfavoriten. "Ich habe heuer an der Vuelta teilgenommen, um meine guteForm zu behalten.Mit Daniele Bennatiwerden wir bei der WM versuchen, das Tempo hoch zu halten. Wir müssen unbedingt eine Sprintankunft vermeiden, denn im Sprint sind wir chancenlos. Italien hat heuer eine starke Mannschaft, wir werden alle 100 Prozent geben, vielleicht gelingt uns eine Überraschung" verspricht Quinziato.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210