A Radsport

Manuel Quinziato bei seiner letzten Italienmeisterschaft (Foto: twitter)

Manuel Quinziato verliert sein Italienmeistertrikot

Am Freitagnachmittag stand die Italienmeisterschaft der Radprofis im Einzelzeitfahren auf dem Programm. Beim Rennen im Piemont von Ciriè nach Caluso über 38,1 Kilometer erreichte der Bozner Radprofi Manuel Quinziato den dritten Rang und musste somit sein "Tricolore"-Trikot abgeben. Der neue Italienmeister im Einzelzeitfahren heißt Gianni Moscon.

Der 23-JährigeGianni Moscon aus dem Trentino kürte sich am Freitag zum Italienmeister im Einzelzeitfahren. Er verwies Fabio Felline, der als gefährlichster Wiedersacher vonManuel Quinziato galt, auf den zweiten Platz (+22 Sekunden). DerBozner Radprofi, der seineletzte Italienmeisterschaft im Zeitfahren bestritt, musste sich mit dem dritten Rang begnügen, nachdem er das Ziel mit einem Rückstand von1.36 Minuten durchquert hatte.

Am Sonntag wirdManuel Quinziato mit seinem BMC-Team (De Marchi, Oss, Caruso, Senni) auchbei der Rennrad-Italienmeisterschaft im Einsatz stehen. Die Strecke misst 236 km und führt von Asti nach Ivrea. Das Rennen am Sonntag wird auf Rai 3 ab 16.20 Uhrübertragen.


Ergebnisse Italienmeisterschaft im Zeitfahren, 23. Juni (Piemont)


1. Gianni Moscon (Team Sky) 38,3 km in 44.36 Minuten (51,582 km/h)
2. Fabio Felline (Trek Segafredo) +22 Sekunden
3. Manuel Quinziato (Bozen/BMC) a 1.36 Minuten
4.Dario Cataldo (Astana) +2.31
5.Mattia Cattaneo (Androni Sidermec) +2.59
6. Paolo Totò (Sangemini MG K Vis) +3.07
7.Jacopo Mosca (Wilier Treistina) + 3.40
8. Mirko Trosino (Wilier Triestina) +3.49
9. Oliviero Troia (UAE Emirates) +3.54
10. Daniel Oss (BMC) +4.09


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210