A Radsport

Jan Ullrich wurde von der Polizei vorläufig festgenommen © SID / FABRICE COFFRINI

Mordkommission ermittelt gegen Jan Ullrich

Der tiefe Fall des Jan Ullrich nimmt kein Ende: Nach seiner Verhaftung ermittelt nun sogar die Mordkommissionen gegen den ehemaligen Rad-Star. Trotzdem wurde er am Freitag auf freien Fuß gesetzt.

Was war passiert? Ullrich hat in der Nacht auf Freitag in einem Frankfurter Luxus-Hotel Besuch von einer Escort-Dame erhalten. Gegen 6 Uhr eskalierte die Situation: Angeblich habe das gefallene Rad-Idol die Frau massiv gewürgt. Diese konnte sich aber befreien und lief schreiend aus dem Hotelzimmer. „Er stand massiv unter Alkohol und auch anderen Drogen. Er war sehr beeinträchtigt“, erklärte Staatsanwältin Nadja Niesen.

Ullrich wurde daraufhin von der Polizei verhaftet und in Gewahrsam genommen. Eine Vernehmung konnte lange Zeit aber nicht durchgeführt werden, weil der ehemalige Radstar nach der Festnahme noch stundenlang benommen war. Dann aber teilte eine Polizeisprecherin mit, dass Ullrich die Aussage verweigern wird. Wie die „Bild“ berichtet, soll er deshalb noch heute freikommen, weil die Voraussetzungen für eine Inhaftierung nicht vorliegen.

Mittlerweile hat die Mordkommission den Fall übernommen. Die Ermittlungen laufen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung weiter auf Hochtouren. Ein Ende des Ullrich-Dramas ist noch nicht in Sicht.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210