u Mountainbike

Drei von sieben Etappenorten der Transalp liegen in Südtirol

Bike Transalp: Laner/Debertolis siegen erneut – Morgen Ankunft in Naturns

Die zweite Etappe der Bike Transalp führte von Imst nach Nauders. Die 1200 Teilnehmer mussten 87,42 km und 2.917 Höhenmeter zurücklegen. Die Ausbeute der insgesamt 22 Südtiroler Teilnehmer am zweiten Tag waren ein Sieg und zwei zweite Plätze.

Andreas Laner aus Gais und Massimo Debertolis aus Transacqua im Trentino (Team AIL Trentino) bauten ihre Führung im Gesamtklassement der Masterkategorie aus. Sie benötigten für den heutigen Teilabschnitt 4:01.19 Stunden und waren damit um 24.39 Minuten schneller als die zweitplatzierten Deutschen Olaf Nützsche und Klaus Reinisch. Rang drei ging an Thorsten Damm und Martin Hollerbach, während Thomas Piazza und Viktor Paris von den Nalser Sunshineracers Rang vier belegten.

Bei den Grand Master sicherten sich Walter Platzgummer und sein Trentiner Kollege Piergiorgio Dellagiacoma erneut den zweiten Platz. Der Rückstand auf das Siegerduo mit Heinz Zörweg und Andrew Mclean aus Österreich betrug 9.25 Minuten.

In der Mixed-Wertung verbesserten sich Daniel Jung aus Latsch und seine norwegische Partnerin Kristin Aamodt vom dritten auf den zweiten Rang. Der Sieg ging zum zweiten Mal an Sally Bigham und Ben Thomas aus Großbritannien.

Der Sarner Franz Hofer wurde bei den Herren zusammen mit Daniele Mensi aus Brescia (Scott Team) erneut Sechster (+12.22,1). Tagesschnellste waren in 3:40.50 Stunden Daniel Geismayr und Hannes Genze (AUT/CH, Centurion Vaude 2) vor Alban Lakata und Kristian Hynek (AUT/CZE, Topeak Ergon) bzw. Markus Kaufmann und Jochen Käß (GER). Die Auftaktsieger Karl Platt und Urs Huber (GER/CH, Team Bulls) überquerten als Vierte die Ziellinie.

Die BIKE Transalp kommt morgen, Dienstag nach Südtirol. Die dritte Etappe führt von Nauders nach Naturns. Mit 100,23 km und 3.365 hm ist sie die Längste und auch Schwierigste der gesamten Alpenüberquerung.


Ergebnisse Bike Transalp, 2. Etappe:

Master
1. Team AIL Trentino (Debertolis Massimo/Laner Andreas) 4:01.19
2. Focus RAPIRO MULTIPOWER (Nützsche Olaf/Reinisch Klaus) +24.29
3. Scott Fahrradladen Gudensberg (Damm Thorsten/Hollerbach Martin) +26.08
4. Sunshine Racers Nals (Paris Viktor/Piazza Thomas) +28.00

Grand Master
1. RaD.SPORT.Szene Ausseerland Racing (Zörweg Heinz/Mclean Andrew) 4:24.10
2. Naturns Mavic-Torpado (Platzgummer Walter/Dellagiacoma Piergio) +9.25
3. Craft and friends (Felix Weese/Georg Niggl) +24.22

Mixed

1. Topeak Ergon Racing Team (Bigham Sally/Thomas Ben) 4:20.49
2. Mountain Heroes Mixed (Jung Daniel/Aamodt Kristin) +15.48
3. TEAM Herzlichst Zypern I (Schwindling Sascha/Schmidt Silke) +15.49
4. toMotion Racing by black tusk (Zieschank Jana/Friedrich Max) +19.23
5. BIKE & MORE 4 / Team Hersh Amici di (Stropparo Annabella/Pellegrini Piero) +21.17

Männer, allgmeine Klasse
1. CENTURION VAUDE 2 (Geismayr Daniel/Genze Hannes) 3:40.50
2. Topeak Ergon Racing Team (Lakata Alban/Hynek Kristian) +0.06
3. CENTURION VAUDE 1 (Kaufmann Markus/Käß Jochen) +0.14
4. Team Bulls (Platt Karl/Huber Urs) +5.07
5. WHEELER-BiXS-iXS Pro Team (Looser Konny/Buchli Lukas) +10.46
6. Scott Team (Hofer Franz/Mensi Daniele) +12.29


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210