u Mountainbike

Hat allen Grund zur Freude: Veronika Widmann. © Veronika Widmann / Facebook

Der Bann ist gebrochen: Widmann erstmals in den Top 3

Lange hatte es sich abgezeichnet, nun ist es Realität: Veronika Widmann ist am Samstag in Snowshoe (USA) erstmals in ihrer Karriere in die Top 3 eines Weltcups gefahren.

Im letzten Weltcup-Rennen der Saison hat es endlich geklappt: Die Traminer Downhillerin landete im Bundesstaat West Virginia auf dem starken 3. Platz. Geschlagen wurde Widmann nur von 2 Französinnen: Marine Cabirou setzte sich mit einer Zeit von 3.43,032 Minuten gegen ihre Landsfrau Myriam Nicole um 2 Sekunden durch. Widmann wies im Ziel 3,482 Sekunden Rückstand auf.

Widmann raste erstmals aufs Podest.


Die Traminerin hat somit eine bärenstarke Saison gekrönt: Widmann heimste heuer zahlreiche Top-6-Plätze ein und verpasste beim Heimrennen am Sulzberg (Val di Sole) als Vierte das Podium nur knapp. Nun darf sich die 26-Jährige über ihren ersten Platz am Stockerl freuen. Ihre starke Form in Nordamerika hatte Widmann schon in der Qualifikation angedeutet, als sie die viertbeste Zeit aufstellen konnte.
Von Klebelsberg kuriert Verletzung aus
Nicht mit dabei war am Samstag hingegen Johannes von Klebelsberg. Der Bozner ging in der Qualifikation nicht an den Start. Seit einem Sturz bei der WM in Kanada vor einer Woche hatte er mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Nach dem Training in Snowshoe – wo er übrigens Rang 10 erzielten konnte – suchte der 24-Jährige schließlich einen Arzt auf. Beim Bozner wurde eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert. Er entschied sich Quali und Rennen auszulassen, um diese auszukurieren.
Downhill-Weltcup in Snowshoe
Pos.NameLandZeit
1.Marine CabirouFRA3.43,032 min
2.Myriam NicoleFRA3.45,027
3.Veronika WidmannITA/Tramin3.46,514
4.Tanhee SeagraveGBR3.46,742
5.Tracey HannahAUS3.47,857

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210