u Mountainbike

Der Südtiroler Landeskader (Foto: FCI)

Der Südtiroler MTB-Landeskader mischt beim Italienpokal vorne mit

Am Wochenende wurde in Silvi Alta (Abruzzen) die Jugend-Italienmeisterschaft in der Mannschaftsstaffel zusammen mit dem Jugend-Italienpokal ausgetragen. Der Südtiroler Landeskader kam dabei mit mehreren nennenswerten Ergebnissen zurück.

In der Mannschaftsstaffel am Samstag gingen trotz starkem Regen 100 Athleten am Start, wobei 20 Regionen mit jeweils 5 Athleten (3 Jungs und 2 Mädchen) um den Italienmeistertitel kämpften. Der Südtirol Landeskader musste sich schließlichmit dem 5. Platz begnügen. Den Titel holte sich die erste Mannschaft aus dem Aostatal. Lombardei und Piemont komplettierten das Podium, während die zweite Mannschaft aus dem Aostatal auf Platz vier kam.

Im Einzelbewerb holte sich Sophie Auer (St. Lorenzen Rad) in der Kategorie U14 den Tagessieg. Leni Radmüller (Team Green Valley) wurde in derselben Altersklasse Zweite. Eine Altersklasse höher (U15) wurde Lea Bacher vom Team Rainer Wurz ebenfalls Zweite. In der Kategorie U17 beendete Julia Maria Graf vom ASC Kardaun das Rennen auf dem zweiten Rang. Bei den Jungs wurde Nils Laner (Team Rainer Wurz) in der U15-Altersklasse Vierter.
Der Italienpokal wurde schließlich aufgrund der Einzelwertungen in den verschiedenen Kategorien der Lombardei (175 Punkte) verliehen. Südtirol kam punktgleich mit dem Aostatal (beide 152 Punkte) auf dem zweiten Rang.

Der Südtiroler Landeskader wird am kommenden Sonntag in Panchià (Trentino) beim 2. Rennen der Dreivenetien-Meisterschaft wieder im Einsatz sein.



Autor: sportnews