u Mountainbike

Greta Seiwald kam diesmal nicht über Platz 17 hinaus. © mmondini_photo

Diesmal wenig zu holen

Greta Seiwald, die zuletzt mehrmals in die Top-10 gefahren ist, verpasste in ihrer Parade-Disziplin, dem Short-Track, diesmal eine Top-Platzierung.

Die Gsieserin, die in Andorra noch Platz 6 geholt hatte, kam am Freitagabend (MESZ) nicht über Rang 17 hinaus. Schlussendlich war sie um rund eine Minute langsamer als die US-Amerikanerin Gwendalyn Gibson, die sich mit einer Zeit von 21.40 Minuten den Sieg holte. Die Niederländerin Anne Terpstra landete auf dem 2. Platz (+2 Sekunden), Jenny Rissveds (+4) holte den 3. Platz.


Bei den Herren ging der Sieg an den US-Amerikaner Christopher Blevins, der sich vor dem Rumänen Vlad Dascalu (+ 2 Sekunden) durchsetzen konnte. Der Azzurro Luca Braidot landete auf dem 3. Platz.

Am heutigen Samstag stehen die Downhill-Rennen auf dem Programm, am Sonntag folgen die Cross-Country-Rennen. Im Downhill ist auch die Traminerin Veronika Widmann am Start, bei den Cross-Country-Rennen ist Greta Seiwald die einzige Südtirolerin. Gerhard Kerschbaumer und Eva Lechner nicht in die USA gereist.

Schlagwörter: radsport Mountainbike Weltcup

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH