u Mountainbike

Alessia Missiaggia (Foto: Alex Luise)

Downhill: Juniorin Alessia Missiaggia verpasst das Podest nur knapp

Alessia Missiaggia aus Leifers hat die Weltcup-Etappe im Downhill in Lenzerheide (Schweiz) auf dem vierten Platz beendet.

Die amtierende Junioren-Weltmeisterin erreichte mit der Zeit von 4:44.265 Minuten das Ziel und verfehlte einen Platz auf dem Treppchen um etwas mehr als zwölf Sekunden. In dieser Saison stand Missiaggia bereits zweimal als Drittplatzierte auf dem „Stockerl“.

Den Sieg im Rennen der Juniorinnen schnappte sich Paula Zibasa. Die Lettin gewann in 4:11.176 Minuten hauchdünn vor der Französin Melanie Chappaz. Shania Rawson aus Neuseeland komplettierte das Podest.

In Lenzerheide war mit Veronika Widmann eine weitere einheimische Downhillerin am Start. Die Traminerin, die in der Elite-Klasse fährt, blieb jedoch in der Qualifikation am Freitag hängen.

Am Sonntag wird die Weltcup-Etappe in Lenzerheide mit den Cross-Country-Rennen abgeschlossen. Dabei werdenauch die fünf Südtiroler Eva Lechner, Lisa Rabensteiner, Greta Seiwald, Gerhard Kerschbaumer und Maximilian Vieider um Punkte kämpfen.


Downhill-Weltcup der Juniorinnen in Lenzerheide (SUI)

1. Paula Zibasa (LAT) 4:11.176 Minuten
2. Melanie Chappaz (FRA) +0.388
3. Shania Rawson (NZL) +20.769
4. Alessia Missiaggia (ITA/Leifers) +33.089
5. Beatrice Migliorini (ITA) +34.438

Autor: sportnews