u Mountainbike

Veronika Widmann (Foto: Michele Lotti)

Downhill-Weltcup: Widmann fährt in Val di Sole in die Top-Ten

In Commezzadura bei Malé fand am heutigen Samstag der Finallauf der letzten Etappe des diesjährigen Downhill-Weltcups statt. Dabei setzte die Traminerin Veronika Widmann mit ihrem achten Rang ein großes Ausrufezeichen.

Für die 22-Jährige ist es das beste Ergebnis ihrer noch jungen Weltcup-Karriere. Bislang war ein 18. Rang – erreicht beim Weltcup in Fort William – die beste Platzierung Widmanns, die erst heuer in der höchsten internationalen Rennserie debütierte.

Im heutigen Rennen war die Britin Rachel Atherton nicht zu schlagen. Die 27-Jährige, die bereits den gestrigen Qualifikationslauf für sich entschieden hatte, setzte sich in 4:08.636 Minuten durch und verwies die Französin Myriam Nicole um etwas mehr als zwei Sekunden auf den zweiten Rang. Manon Carpenter (GBR) komplettierte mit einem Rückstand von sechs Sekunden das Podest.

Widmann, die die Qualifikation an siebter Stelle beendete, legte einen furiosen Start hin und lag bis zur letzten Zwischenzeit an fünfter Position. Auf dem letzten Streckenabschnitt büßte die junge Unterlandlerin jedoch ein paar Sekunden ein und erreichte mit einer Zeit von 4:27.095 Minuten als Achte das Ziel.


Downhill-Weltcup in Val di Sole – Elite Damen:

1. Rachel Atherton (GBR) 4:08.636 Minuten
2. Myriam Nicole (FRA) + 2.2 Sekunden
3. Manon Carpenter (GBR) + 6.4
4. Tahnee Seagrave (GBR) + 11.4
5. Tracey Hannah (AUS) + 13.9
6. Emilie Siegenthaler (SUI) + 16.7
7. Casey Brown (CAN)+ 17.5
8. Veronika Widmann (Tramin/Italien) + 18.4
9. Morgane Charre (FRA) + 19.7
10. Mariana Salazar Palomo (ESA) + 24.1

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210