u Mountainbike

Eva Lechner belegte in Baku den vierten Rang Lisa Rabensteiner (Foto: Armin Kustenbruck - Ego Promotion)

Europaspiele: „Blech“ für Eva Lechner

Am Samstagmorgen stand bei der Erstauflage der European Games in Baku (Aserbaidschan) die erste Medaillenentscheidung mit Südtiroler Beteilugung am Programm. Dabei hätte Eva Lechner beinahe auf Anhieb Edelmetall gewonnen.

Die Mountainbikerin aus Eppan belegte im Frauen-Rennen den vierten Rang. Sie zählte lange Zeit zur Spitzengruppe, verlor gegen Mitte des Rennens jedoch an Boden. Auf den letzten drei der insgesamt sechs Runden entwickelte sich ein spannender Kampf um die Bronzemedaille, den die Polin Maja Wloszczowska schließlich für sich entschied. Lechner kam als Führende des Verfolgerfelds ins Ziel und sicherte den vierten Rang ab.

An der Spitze fuhr unterdessen die Weltranglistenerste Jolanda Neff ein einsames Rennen. Nach 1:31,05 Stunden war ihr Start-Ziel-Sieg perfekt. Bronze ging an ihre Schweizer Landsfrau Kathrin Stirnemann.

Mit Lisa Rabensteiner war beim Mountainbike-Auftaktbewerb eine zweite Südtirolerin am Start. Die 21-Jährige aus Villanders belegte am Ende den 18. Rang.


Ergebnisse 1. Europaspiele in Baku (AZE):

Mountainbike, Frauen
1. Joland Neff (SUI) 1:31,05 Stunden
2. Kathrin Stirnemann (SUI) 1:33,08
3. Maja Wloszczowska (POL) 1:33,13
4. Eva Lechner (ITA/Eppan) 1:35,08
3. Linda Indergand (SUI) 1:35,16
6. Blaza Klemencic (SLO) 1:35,29
7. Yana Belomoina (UKR) 1:35,47
8. Jenny Rissveds (SWE) 1:36,22
9. Monika Zur (POL) 1:06,06
10. Tereza Hurikova (CZE) 1:37,31
...
18. Lisa Rabensteiner (ITA/Villanders) 1:44,45

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..