u Mountainbike

Eva Lechner und Andrea Waldis im Renneinsatz auf Zypern

Eva Lechner tastet sich in Zypern an ihre Bestform heran - Etappenprotokoll

Eva Lechner vom Südtiroler Colnago-Team hat beim Etappenrennen Afxentia Stage Race in Zypern eine gute Leistung geboten und sich konstant in den vorderen Rängen platziert. Auch ihre junge Teamkollegin, die amtierende U-23-Weltmeisterin Andrea Waldis konnte

Etappe 1: der Kampf gegen die Uhr

Wie bei den großen Rundfahren begann auch das Afxentia Stage Race mit einem Zeitfahren. Die mehrfache Weltcupsiegerin Marianne Vos aus Holland legte gleich zu Beginn mit 18 Minuten und 47 Sekunden eine starke Richtzeit hin. Nur die Slowenin Blaza Klemencic konnte diese Zeit unterbieten. Dritte wurde die Deutsche Adelheid Morath. Eva Lechner kam am Ende auf Platz sechs mit einer Zeit von 19 Minuten und 12 Sekunden. Ihre junge Teamkollegin Andrea Waldis wurde im starken Teilnehmerinnenfeld mit der Gesamtzeit von 20 Minuten und fünf Sekunden Achte.


Etappe 2: Point-to-Point

Auf der zweiten Etappe stand ein sogenanntes “Point-to-Point-Rennen“ über 41km auf dem Programm. Zudem ein langer Aufstieg am Beginn des Rennens. Nach einem Gruppenstart kam es am Anstieg zu einer sofortigen Auslese. Vos setzte sich sogleich an die Spitze. Am Ende siegte die holländische Ausnahmeathletin mit einem Vorsprung von über einer Minute auf Morath. Lechner konnte sich auf dem sechsten, Waldis auf dem neunten Rang positionieren.


Etappe 3: Cross-Country klassisch

Die abschließende dritte Etappe bildete ein klassischer Cross-Country-Bewerb. In diesem Rennen konnte sich Lechner als Vierte und Waldis als Achte platzieren. Am Ende siegte die Holländerin Vos mit über zwei Minuten Vorsprung auf die Schweizerin Katrin Leumann, gefolgt von Corina Gantenbein, ebenfalls aus der Schweiz.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210