u Mountainbike

Roel Paulissen und Elena Gaddoni (Foto: KronplatzKing)

Kronplatz King die Zweite am Wochenende

Am Sonntag steigt wieder der Kronplatz King MTB-Marathon mit seiner unüblichen Zielankunft am höchsten Punkt des Rennens, nämlich am Kronplatzgipfel auf 2275 m Meereshöhe. Der Start erfolgt wie im vergangenen Jahr im Dorfzentrum von St. Vigil in Enneberg.

Die zwei Strecken, die zur Auswahl stehen, weisen 81 km (3310 Hm)und 50 km (2150 Hm)auf. Zu den Markenzeichen des “Kronplatz King” gehören auch die vier Freeridestrecken. Als Schlussteil wartet der bis zu 26% steile Straßenstück ab der Geiselsbergerhütte, der auch die Profis des Giro d’Italia zweimal ins Schwitzen gebracht hatte. Aus Sicherheitsgründen für die Teilnehmer zu garantieren, wurde die Teilnehmerzahl auf 600 limitiert.

Ein besonderes Gewicht erhält das Rennen durch die Teilnahme bekannter und erfolgreicher Athleten aus verschiedenen Ländern, allen voran der ehemalige MTB-Marathon Weltmeister und Vorjahressieger Roel Paulissen aus Belgien, sowie die mehrmalige Italienmeisterin und Vorjahressiegerin Elena Gaddoni aus Italien. Bei den Damen könnte in diesem Jahr die frischgebackene Italienmeisterin Maria Cristina Nisi für Furore sorgen, wobei die Polin Michalina Ziolkowska, die immer noch starke Katrin Schwing aus Deutschland und ihre Landsfrau Silke Keinath durchaus ein Wörtchen mitreden werden können. Bei den Herren könnte sicher ein weiterer Kreis von Athleten zu den Titelanwärtern gehören, mit Daniele Mensi, Luca Ronchi, Tony Longo und den Südtirolern Johannes Schweiggl, Manuel Felder und Philipp Überbacher.

Auf der kurzen Strecke wird ganz sicher mit einem Athleten zu rechnen sein: Hubert Pallhuber, MTB-Marathon Weltmeister von 1986 und bis zum letzten Jahr noch Cheftrainer der italienischen MTB-Nationalmannschaft. Er und auch sein jüngerer Bruder und ehemaliger National-Biker Hannes (beide fahren für das RH-Racing Team von Roel Paulissen und Hannes Pallhuber) wollen es wissen und haben sich gezielt auf dieses „Heimrennen“ vorbereitet.


Das Programm:


Samstag 22. Juli 2017

14.00 -22.00: Startnummernausgabe und Lizenzkontrolle - Skiarea Miara St. Vigil in Enneberg
16.00 - 19.00: Startnummernausgabe und Lizenzkontrolle Elite/U23 - Skiarea Miara St Vigil
18.00 - 18.30: Team Managers' Meeting - Raiffeisenkasse St.Vigil


Sonntag 23. Juli 2017

06.00 – 7.30: Startnummernausgabe + Lizenzkontrolle (nur Amateure!) - Skiarea Miara St. Vigil
07.30 – 7.50: Öffnung Startboxen - St. Vigil Zentrum
08.00: Start KingMarathon 2017 81 km
08.15: Start PrinceClassic 201750 km
10.45: Zieleinlauf Strecke PRINCE Classic 50 km
12.00: Zieleinlauf Strecke KING Marathon 81 km
15.00: Siegerehrung: Zielbereich Glocke Concordia


Autor: sportnews