u Mountainbike

Eva Lechner im Rosa Trikot mit den Siegern der anderen Kategorien

Langkawi International MTB Challenge: Eva Lechner im Rosa Trikot

Eva Lechner hat sich im Prolog bei der Langkawi International MTB Challenge am Montag den Sieg geholt und wird ab Dienstag im Rosa Trikot fahren. Ein Erfolg, der überraschend kam.

„Das Wichtigste vorweg: die Jury hat das Klassement im Nachhinein abgeändert“, berichtet Eva Lechners Team-Manager Edmund Telser vom Colnago-Team Südtirol direkt aus Malaysia. „Nach zwei Stunden war es offiziell. Nicht unsere Nathalie Schneitter aus der Schweiz, sondern Eva Lechner wurde zur Siegerin erklärt. Schwierig zu sagen, warum.“ Was Edmund Telser nicht ganz für nachvollziehbar hält, freut Eva Lechner umso mehr. Sie hat den Prolog eines international sehr gut besetzten Rennens gewonnen und fährt im begehrten Rosa Trikot der Führenden.

Der Prolog zur diesjährigen Ausgabe des MTB-Etappenrennens Langkawi International Challenge in Malaysia fand in Eagle Monument statt. Auf der Strecke über 2,4 km lieferte sich die MTB-Elite in den vier Kategorien (Men Open, Women Open, Men Master and Senior Men Master) einen packenden Kampf um die Podest-Plätze. In einer ersten Rangliste ging Nathalie Schneitter aus der Schweiz, Team-Kollegin von Eva Lechner als Siegerin hervor.

Erst im Nachhinein gab es die offizielle Revidierung des Ergebnisses. Eva Lechner, zunächst als zweite klassiert, wurde zur Siegerin erklärt. Nathalie Schneitter wurde auf die dritte Position zurückversetzt. Fünf Minuten und 51 Sekunden hatte die mehrfache Italienmeisterin und WM-Dritte von 2011 für die knapp drei Kilometer lange Strecke benötigt. Vier Sekunden hinter ihr wurde die US-Amerikanerin Lea Davidson Zweite. Hinter Nathalie Schneitter (sieben Sekunden Rückstand) kam Julia Innerhofer (ebenfalls vom Südtiroler Colnago-Team) mit 19 Sekunden Rückstand auf den guten vierten Platz. Eva Lechner und ihr Team freuen sich nun auf die erste Etappe und die Verteidigung der Leader-Position. Die erste Etappe führt über 65 km gleich auf den höchsten Berg.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210