u Mountainbike

Eva Lechner belegte bei ihrem Heimrennen den zehnten Platz (FCI Südtirol)

Langvad gewinnt Etappe, Neff den Gesamtweltcup - Lechner 10.

Die Würfel im MTB-Weltcup 2015 der Damen sind gefallen. Am Sonntag wurde in Val di Sole (Trentino) das letzte Rennen der Weltserie ausgetragen.

Dabei setzte sich die Dänin Annika Langvad durch. Sie erreichte nach 1:30.56 Stunden das Ziel und feierte ihren ersten Weltcupsieg. Lange Zeit lieferte sich die 31-Jährige ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Schweizerin Jolanda Neff, ehe sich Langvad auf den letzten beiden Runden entscheidend absetzen konnte. Neff belegte mit 57 Sekunden Rückstand den zweiten Platz, holte sich aber wie im Vorjahr den Gesamtweltcup.

Jolanda Neff ist damit die erste Bikerin überhaupt, die den Gesamtweltcup zwei Jahre in Serie für sich entscheiden konnte. Platz drei im Trentino belegte die Russin Irina Kalentyeva, die 1.14 Minuten langsamer als Langvad war. Was die Gesamtwertung angeht, so gingen die Ehrenplätze an die Norwegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa, sowie die US-Amerikanerin Lea Davison.

Eva Lechner zeigte nach einem schwachen Start zunächst eine tolle Aufholjagd und kämpfte sich bis Mitte des Rennens zwischenzeitlich sogar bis auf den siebten Platz vor. Allerdings musste die 30-jährige Eppanerin in der Folge abreißen lassen und landete schlussendlich mit 2.48 Minuten Rückstand auf Langvadauf Rang zehn. In der Gesamtwertung belegtedie Überetscherin den elften Platz.

Anna Oberparleiter scheint in der Ergebnisliste von Val di Solehingegen an 64. Stelle auf, während sie im Abschlussklassement als43. geführt wird.


UCI MTB Weltcup Cross Country in Val di Sole (ITA), Ergebnisse Damen:

1. Annika Langvad DEN 1:30.56
2. Jolanda Neff SUI +57 Sekunden
3. Irina Kalentyeva RUS +1.14 Minuten
4. Maja Wloszczowska POL +1.30
5. Emily Batty CAN +1.38

10. Eva Lechner ITA/Eppan 2.48
64. Anna Oberparleiter ITA/Olang -4 Runden


UCI MTB Weltcup Cross Country, Gesamtwertung Endstand:

1. Jolanda Neff SUI1300 Punkte
2. Gunn-Rita Dahle-Flesjaa NOR 910
3. Lea Davison USA 820
4. Catharine Pendrel CAN 816
5. Irina Kalentyeva RUS 730

11. Eva Lechner ITA/Eppan 529
43. Anna Oberparleiter ITA/Olang 141

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210