u Mountainbike

Jakob Dorigoni war bei den Junioren der zweitbeste "Azzurro"

Mountainbike-WM: Dorigoni verpasst Top-20

Am Donnerstagnachmittag gingen in Vallnord (Andorra) nach den Cross-Country-Bewerben der Juniorinnen auch jene der Junioren über die Bühne. Mit Jakob Dorigoni war auch ein Südtiroler am Start.

Der 17-jährige Pfattner feierte im XCO-Rennen sein WM-Debüt und landete dabei an 24. Stelle. Dorigoni kam zunächst nur schwer in die Gänge und war auf der ersten Runde noch auf einem Platz jenseits der ersten 50 klassiert. Doch mit Verlauf des Rennens steigerte sich der Unterlandler und konnte kontinuierlich an Boden gut machen. Nach einer Aufholjagd vom 65. Zwischenrang weg landete der junge Biker schließlich mit einem Rückstand von 8.40 Minuten nur knapp außerhalb der Top-20.

Neuer Junioren-Weltmeister im Cross-Country ist der Däne Simon Andreassen. Der Skandinavier verwies in 1:13.27 Stunden den Deutschen Maximilian Bradl und den Kolumbianer Egan Bernal auf die Ränge zwei und drei. Bester „Azzurro“ war Francesco Bonetto auf dem 16. Platz.

Am Freitag stehen die Entscheidungen in den XCO-Rennen der U23-Kategorien auf dem Programm. Im Feld der Damen zählt die Villandrerin Lisa Rabensteiner zu denMedaillenanwärterinnen.


Ergebnisse Mountainbike-WM in Vallnord (AND) – Junioren:

1. Simon Andreassen (DEN) 1:13.27 Stunden
2. Maximilian Brandl (GER) + 0.47 Minuten
3. Egan Bernal (COL) + 1.19
4. Robin Hofmann (GER) + 2.42
5. Filippo Colombo (SUI) + 3.14
6. Antoine Philipp (FRA) + 3.48
7. Wilson Pena (COL) + 4.10
8. Jonas Lindberg (DEN) + 4.20
9. Raphael Auclair (CAN) + 4.25
10. Frazer Clacherty (GBR) + 5.11

24. Jakob Dorigoni (ITA/Pfatten) + 8.21

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210