u Mountainbike

Gerhard Kerschbaumer möchte auch bei der WM jubeln

MTB-WM: Lechner und Kerschbaumer fahren die Team-Staffel

Nationaltrainer Hubert Pallhuber hat sich festgelegt: Die italienische Team-Staffel, die ihren Wettkampf bei der WM in Pietermaritzburg am Mittwoch, 28. August bestreitet, wird aus Gioele Bertolini, Gerhard Kerschbaumer, Eva Lechner und Marco Aurelio Fontana bestehen. Dies gab der italienische Radsportverband FCI am Montag bekannt.

Italien ist Titelverteidiger und nach dem Gewinn der kontinentalen Titelkämpfe im Juni in der Schweiz auch bei den Weltmeisterschaften in Südafrika der Favorit. „Es ist ein sehr technischer Parcours, den viele unserer Biker schon kennen. Ich werde jenes Quartett aufstellen, das auch im Juni den EM-Titel gewonnen hat. Wir brauchen niemandem nichts vorzumachen, wir sind das Team, das geschlagen werden muss. Die Gegner, die es hier zu schlagen gilt, sind dieselben wie bei der EM, allen voran Frankreich und die Schweiz. Im Auge werden wir auch Kanada behalten müssen. Generell haben wir eine sehr konkurrenzfähige Mannschaft, die in einigen Kategorien den Sprung aufs Podium schaffen kann“, sagte Hubert Pallhuber am Montag.

Neben Kerschbaumer (U23) und Lechner (Elite), die auch in den Einzelrennen zu den Medaillenanwärtern zählen, sind aus Südtirol Anna Oberparleiter (Elite), Greta Weithaler (Juniorinnen), Michael Spögler (Junioren), Beltain Schmid (23) und Lisa Rabensteiner (U23) am Start. Weithaler ist von diesem Quintett mit Sicherheit die aussichtsreichste Fahrerin: in ihrer Altersklasse hat die 17-jährige Vinschgerin heuer bereits zwei Weltcuprennen gewonnen (Nove Mesto na Morave/Albstadt) und wurde beim Heimweltcup am Sulzberg (Val di Sole) Dritte.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210