u Mountainbike

Fabian Rabensteiner (li.) beschenkte sich am Sonntag selbst

Rabensteiner gewinnt Mountainbike-Klassiker „La Vecia Ferovia“

Am Sonntag wurde zum 21. Mal das prestigeträchtige MTB-Rennen „La Vecia Ferovia“ ausgetragen. Das Bike-Spektakel, das auf der ehemaligen Bahntrasse von Auer nach Molina ins Fleimstal führt, ging mit einem Südtiroler Sieg zu Ende.

Fabian Rabensteiner war auf der 40 Kilometer langen Strecke über 1060 Höhenmeter nicht zu schlagen und machte sich an seinem 27. Geburtstag selbst das schönste Geschenk. Der Villanderer trumpfte besonders in den steilen Anstiegen auf und überquerte mit einer Zeit von 1:28.37 Stunden als erster Biker die Ziellinie. Schon vor drei Jahren hatte der ehemalige Cross-Country-Fahrer beim Ritt ins Fleimstal triumphiert.

Hinter Rabensteiner komplettierten der Trentiner Routinier Martino Fruet (+46 Sekunden) sowie Mattia Longa (+1.05 Minuten) das Podest.

Beim Rennen der Damen setzte sich mit Maria Cristina Nisi die große Favoritin durch. Die Italienerin ließ ihre Landsfrauen Serena Calvetti und Veronica Di Fant hinter sich. Als beste Südtirolerin erreichte die Unterlandlerin Julia Tanner den sechsten Platz.


21. Ausgabe „La Vecia Ferovia“ – Ergebnisse

Herren

1. Fabian Rabensteiner (Villanders) 1:28.37 Stunden
2. Martino Fruet +46 Sekunden
3. Mattia Longa +1.05
4. Elia Favilli +1.20
5. Domenico Valerio +1.52

Damen
1. Maria Cristina Nisi 1:40.59 Stunden
2. Serena Calvetti +4.19 Minuten
3. Veronica Di Fant +12.36
4. Lorena Zocca +14.55
5. Simona Mazzucotelli +15.39
6. Julia Tanner (Neumarkt) +18.21

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210