u Mountainbike

Schaffte es in die Top-10: Greta Seiwald. © Mondini

Seiwald überzeugt im Short-Track

Mit den Short-Track-Rennen am Freitagabend wurde der Mountainbike-Weltcup auf der schweizerischen Lenzerheide eröffnet. Einmal mehr wusste die Gsieserin Greta Seiwald in dieser Disziplin zu überzeugen.

Bei Short-Track-Rennen, die in dieser Form im Rahmen des Weltcups seit einigen Jahren stattfinden, handelt es sich um kürzere Cross-Country-Rennen, die auch für die Startformation relevant sind. Eine Disziplin, die der jungen Gsieserin Greta Seiwald liegt, im Juli 2021 holte sie hierbei in Frankreich mit Platz 7 ihr bisher bestes Weltcupresultat.


Auch zum Weltcupauftakt auf der Lenzerheide wusste Seiwald mit dem 10. Platz zu überzeugen. Auf die siegreiche Schwedin Jenny Rissveds (20.30 Minuten) fehlten der 25-Jährigen 33 Sekunden. Als beste Azzurra landete Martina Berta auf Platz 8. Eva Lechner kam nicht über Rang 29 (+1.40 Minuten) hinaus.

Bei den Herren ging der Sieg an den Schweizer Filippo Colombo (19.50 Minuten). Luca Braidot landete als bester Azzurro auf dem 5. Platz (+ 5 Sekunden). Gerhard Kerschbaumer aus Verdings, der sich beim Short-Track normalerweise sehr schwer tut, überzeugte diesmal mit dem 12. Platz, 27 Sekunden hinter Colombo.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH