u Mountainbike

Judith Pollinger, Beltain Schmid, Nino Lazzarotto, Renato Di Rocco und Renato Riedmüller Das Rednerpult bei der Kalendervorstellung Mountainbike-Talent Beltain Schmid

Südtirols Radsportler treten wieder in die Pedale – Kalendervorstellung

Der Frühlingsbeginn zieht sich zwar noch hin, doch für hunderte Radsportler in unserem Land startet schon jetzt die heiße Zeit: Mitte April beginnt für viele von ihnen die offizielle Wettkampfsaison. Die einzelnen Termine wurden am Donnerstag anlässlich einer eigens einberufenen Pressekonferenz vom Landesradsportverband vorgestellt.

Südtirols Verbandspräsident Antonio Lazzarotto hatte in den Sitz des Raiffeisenverbandes in Bozen geladen, und die Organisatoren, Funktionäre, Trainer und Athleten kamen in Scharen. Anwesend war auch Renato Di Rocco, der Präsident des nationalen italienischen Radsportverbandes (Federciclismo). Er fand lobende Worte für die rege Tätigkeit in Südtirol: „Ich komme immer wieder gerne hier her, nicht nur um Urlaub zu machen, sondern insbesondere wegen der zahlreichen Top-Events die hier auf die Beine gestellt werden. Die Region Südtirol Trentino ist eine wahre Talentschmiede in unterschiedlichen Disziplinen und ein wichtiger Bestandteil des italienischen Radsports.“

Lazzarotto selbst unterstrich die Anzahl, jener Athleten aus Südtirol, die im vergangenen Jahr das Trikot der Nationalmannschaft trugen: „Nicht weniger als 17 unserer Sportler standen bei unterschiedlichen Veranstaltungen für Italiens Auswahl im Einsatz. Das erfüllt uns mit viel Stolz. Wir dürfen uns allerdings nicht ausruhen und müssen weiter unsere Tätigkeit verbessern, insbesondere bei den Straßenrennen.“


Südtirol Cup beginnt am 19. April

Den ersten Termin können sich die Radsportler bereits rot im Kalender eintragen: Am 19. April erfolgt in Naturns der Startschuss zum „Raiffeisen Südtirol Cup 2013“. Anschließend folgen die Etappen in Neumarkt, Schlanders, erneut Naturns, Brixen, Panchià (Trentino), St. Lorenzen, Steinegg und Bruneck, bevor am 1. September in Gsies das letzte Rennen ausgetragen wird.

Weitere Großevents in der bevorstehenden Radsportsaison sind das traditionelle Marlene Sunshine Race in Nals (14. April), der erstmalige Paracycling-Weltcup in Meran und Marling (7.-9. Juni), sowie die Italienmeisterschaft im spektakulären “Cross Country Eliminator” in St. Ulrich (3. August).




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..