u Mountainbike

andete auf Rang 7: "Vroni" Widmann. © madisonsaracen/fb/Veronika Widmann

Widmann auf der Lenzerheide in den Top-10

Die Traminerin Veronika Widmann landete beim Downhill-Weltcup auf der schweizerischen Lenzerheide unter den besten 10.

Widmann, die sich bei der EM in Slowenien vor 2 Wochen Bronze geholt hatte (SportNews hat berichtet), landete in der Qualifikation am Freitag auf dem aussichtsreichen 5. Platz. Beim Finallauf am Samstag klappte es aber nicht ganz so gut, schlussendlich wurde es der 7. Platz. Auf die siegreiche Französin Myriam Nicole fehlten der 29-jährigen Südtiroler 17,323 Sekunden.


Nicole verwies die Schweizerin Camille Balanche (+4,419) auf den 2. Platz. Rang 3 ging an die Azzurra Eleonora Farina (+8,433). Im Gesamtweltcup führt nach 4 Etappen weiterhin Balanche, Widmann liegt auf dem 8. Rang. Der 7. Platz auf der Lenzerheide war in dieser Saison neben dem 7. Rang bei der 2. Etappe im britischen Fort-William Widmanns bestes Weltcupergebnis.

Das letzte und bisher einzige Mal, dass es Südtirols beste Downhillerin in die Top-3 geschafft hatte, war im September 2019. Damals hatte sie beim Weltcupfinale in Snowshoe (USA) Rang 3 geholt und die Saison auch als 3. in der Gesamtwertung beendet.

Alber verpasst Herren-Quali
Bei den Herren war der Rittner Hannes Alber beim Weltcup in der Schweiz mit dabei. Der 22-Jährige verpasste am Freitag als 123. die Qualifikation für das Finale der 62 besten Herren. Den Sieg am Samstag holte sich der Franzose Amaury Pierron in 2.47,153 Minuten vor dem Kanadier Finn Iles (+1,402) und dem Südafrikaner Greg Minnaar (+1,705).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH