u Mountainbike

Andreas Laner und Massimo Debertolis bejubeln den zweiten Etappensieg

Zweiter Streich von Laner und Debertolis

Die zweite Etappe der Bike Transalp führte am Montag von Saalfelden über 64,34 Kilometer und 2405 Höhenmeter nach Mittersill. Der Südtiroler feierten auf dem kürzesten Teilstück der Alpenüberquerung erneut einen Sieg in der Masters-Klasse.

In der Masterkategorie überquerten Andreas Laner und Massimo Debertolis wie am Vortag das Ziel als erstes Duo. Die Vorjahrssieger bewältigten die Strecke in 3:23.19 Stunden und distanzierten die zweitplatzierten Deutschen Christoph Listmann und Michael Anthes um 8.26 Minuten. Damit ist der Vorsprung der Führenden in der Gesamtwertung vor der dritten Etappe auf neuneinhalb Minuten angewachsen. Rang drei ging an Thorsten Damm und Michael Schuhard (GER). Fünfte wurden hingegen di Klausner Patrick Olivieri und Alex Capovilla vom Team Centurion Vaude Italien (+24.09).

In der Herren-Kategorie rollten die ersten vier Teams innerhalb von nur zwei Sekunden durchs Ziel. Rekordsieger Karl Platt (GER) und Urs Huber (SUI) gewannen mit der Tagesbestzeit von 3:04.31 Stunden und einem Vorsprung von lediglich vier Hundertstelsekunden auf die zweitplatzierten deutschen Markus Kaufmann und Jochen Käß zum zweiten Mal in Folge. Weltmeister Alban Lakata und Kristian Hynek verloren als Drittplatzierte nur 1,5 Sekunden auf die Sieger, während die Österreicher Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner einen Rückstand von 1,7 Sekunden aufwiesen.

Johnny Cattaneo und Damiano Ferraro waren als Fünfte wieder bestplatzierte Italiener (+3.58 Min.). Franz Hofer (Sarntal) und Juri Ragnoli (Brescia) verbesserten sich gegenüber der Auftaktetappe um vier Plätze und wurden mit einem Rückstand von 6.25 Minuten Achte.

Bei den Damen holten Sally Bigham (GBR) und Christina Kollmann (AUT) ebenfalls das zweite Gold . Sie ließen Bettina Uhlig und Ann-Katrin Hellstern (GER) um 15.33 Minuten hinter sich. Mit über einer Stunde Rückstand kamen die besten Italienerinnen, Paola Pinotti und Laura Baggi, wieder auf Rang sieben.

Die Königsetappe führt am Dienstag von Mittersill über 118,29 km/3.577 hm nach Sillian in Osttirol.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210