E Rennrad

Unter anderem der Italiener Giacomo Nizzolo ging für Qhubeka an den Start. © ANSA / LUCA ZENNARO

Afrikanisches Team Qhubeka 2022 nicht mehr in World-Tour

Das einzige afrikanische Team in der UCI World-Tour gehört 2022 aus finanziellen Gründen nicht mehr der ersten Liga des Radsports an.

Wie der im südafrikanischen Johannesburg ansässige Rennstall Qhubeka NextHash mitteilte, sei es nicht gelungen, die langfristige Zukunft der Mannschaft zu sichern.


Man habe daher beschlossen, den Betrieb in der World-Tour des Weltverbandes UCI mit Jahresende einzustellen, erklärte das Team.


Schlagwörter: radsport rennrad UCI

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH