E Rennrad

Alessia Vigilia wurde vierzehnte. © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

Alessia Vigilia geht leer aus

Alessia Vigilia hatte bei der Straßenrad-Europameisterschaft in München im Zeitfahren mit dem Kampf um die Medaillen nichts zu tun. Platz 14 lautete das Endergebnis.

Alessia Vigilia ging im Zeitfahr-Wettbewerb um 14.09 Uhr in die 24 Kilometer lange Strecke. Während die Boznerin bei der ersten Zwischenzeit noch eine der langsamsten Zeiten aufwies, verbesserte sie sich in Folge stetig. Bei der 15-Kilometermarke rangierte sie zwischenzeitlich auf dem 3. Platz. Doch dieses Bild trügte, da die besten Fahrerinnen nach Vigilia an den Start gingen. Die Südtirolerin beendete das Rennen schlussendlich auf Platz 14 mit einem Rückstand von 2,24 Minuten auf die Siegerin.


Diese hieß Marlen Reusser aus der Schweiz. Sie war mit einer Zeit von 30.59,90 Minuten am Mittwoch die schnellste Fahrerin. 6 Sekunden dahinter holte sich Ellen Van Dijk die Silbermedaille, vor ihrer Landsfrau Riejanne Markus (+28 Sek.), die Bronze gewann.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH